Bacon Jam Burger mit Apfel und Ziegenkäse [Sponsored Post]

Ich freue mich sehr, dass Grevensteiner auf mich zugekommen ist, um zwei passende Burger zu ihrem Bier zu kreieren. Burger und Bier – das passt wie die Faust aufs Auge. Das bernsteinfarbene Grevensteiner wird von der Traditionsbrauerei Veltins aus feinstem Quellwasser, Gerstenmalz, Hopfen und Hefe hergestellt. Das Aromenprofil des Bieres verspricht sowohl Noten von Karamell, als auch einen fruchtig-spritzigen Geschmack von grünem Apfel. Beides habe ich versucht auch in meinem Burger aufzugreifen.

Die herzhafte Bacon Jam unterstütz den natürlichen Geschmack des Fleisches. Der grüne Apfel und der Sellerie bieten einen frischen Kontrast dazu. Und das Ganze findet seinen Platz zwischen zwei fluffigen Scheiben eines Brioche Burger Brötchens. Wirklich ein runder Burger, den ich euch allen nur wärmstens empfehlen kann.

Bacon Jam Burger

Alles ist besser mit Bacon Jam

Diese Weisheit trifft nicht nur auf Burger zu. Auch Salate, Rührei, Pasta, Pizza und vieles mehr lassen sich mit Bacon Jam aufwerten. Die Kombination aus süß, sauer, scharf und rauchig ist nicht nur vielschichtig, sondern auch umwerfend lecker. Genau wie jede andere Marmelade macht sie sich natürlich auch zu Käse und auf dem Brot sehr gut. Ab jetzt muss ich glaube ich dafür sorgen, dass immer ein Gläschen davon im Kühlschrank steht. Dort ist sie dann für mehrere Wochen haltbar. Vor der Verwendung sollte die Marmelade entweder rechtzeitig herausgenommen oder aber kurz im Wasserbad oder in der Mikrowelle erwärmt werden, da sie im Kühlschrank relativ fest wird.

Bacon Jam Burger Grevensteiner

Bacon Jam Rezept & Zutaten (für 2 kleine Einmachgläser)

  • 400g Bacon
  • 100g Schalotten
  • 1 Gemüsezwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • Frisch gemahlener Pfeffer
  • 0,5-2 EL Sriracha Chili Sauce
  • 1 TL geräuchertes Paprikapulver
  • 70ml (Grevensteiner) Bier
  • 60ml Ahornsirup
  • 30ml dunkler Balsamico Essig
  • 60g brauner Zucker

Zubereitung Bacon Jam

#1: Bacon so fein wie möglich würfeln. Ca 0,5cm Kantenlänge. In einer schweren Pfanne bei mittlerer Hitze langsam auslassen. Der ganze Vorgang dauert in etwa 25 Minuten. Zwischenzeitlich immer mal wieder umrühren, damit der Bacon nicht anhaftet.

#2: Zwiebel, Schalotten und Knoblauch fein würfeln. Nach etwa 25 Minuten, wenn der Bacon schön braun und knusprig ist, über einem Sieb abgießen und das Fett dabei auffangen. 2 EL des Fettes zurück in die Pfanne geben und Zwiebel, Schalotten und Knoblauch darin anschwitzen, bis die Zwiebeln glasig sind.

#3: 0,5-2 EL Sriracha Sauce (je nachdem wie scharf man es mag), sowie Pfeffer und geräuchertes Paprikapulver hinzugeben und kurz mit anbraten.

#4: Nun mit Bier und Ahornsirup ablöschen und für rund 4 Minuten einkochen lassen. Danach kommt der Balsamico und der Zucker hinzu. Wiederum 3 Minuten köcheln lassen.

#5: Den abgetropften Bacon wieder hinzu geben, umrühren und alles bei niedriger Temperatur auf eine marmeladenartige Konsistenz einkochen lassen.

#6: Die fertige Bacon Marmelade in saubere Gläschen abfüllen, auskühlen lassen und bis zur Verwendung im Kühlschrank stehen lassen.

Bacon Jam Bacon Jam Burger Grevensteiner Flasche

Rezept & Zutaten (je Burger)

  • 1 Brioche Burger Bun
  • etwas Selleriegrün (Blätter des Staudenselleries)
  • 3-4 TL Bacon Jam
  • 125g frisch gewolftes Rindfleisch vom Metzger
  • etwas Ziegenkäse
  • 2-3 Scheiben grüner Apfel

Zubereitung Burger

#1: Rindfleisch zu einem Patty formen und in einer sehr heißen Pfanne beidseitig anbraten. Je nach Dicke etwa 2 Minuten von jeder Seite. Danach den Ziegenkäse auf dem Fleisch verteilen, 1 EL Wasser in die Pfanne geben und sofort den Deckel auf die Pfanne aufsetzen und den Herd ausschalten. Der entstehende Wasserdampf hilft dabei den Käse zu schmelzen.

#2: Brötchen aufschneiden. Mit ein paar Sellerieblätter belegen und großzügig mit Bacon Jam beschmieren. Nun das Rindfleisch Patty aufsetzen und den Burger mit den Apfel Scheiben fertigstellen.

Werbehinweis: Dieser Artikel entstand im Auftrag von Veltins. Im Artikel werden die Marken Veltins und Grevensteiner genannt und verlinkt.

6 Kommentare

  • Ylva sagt:

    Boah! Also gerade eben hatte ich noch absoluten keinen Hunger, Jens. Sieht das lecker aus! Und yeah: Bacon Jam! Die muss ich auch mal wieder dringend machen (passt auch hervorragend auf Pfannkuchen). Die Kombination mit Selleriegrün, Apfel und Ziegenkäse und das Ganze dann auch noch als Burger ist genial. Nur wo bekomme ich das genau jetzt her?
    Verdammt! Ich geh dann mal den Kühlschrank raiden… 😉
    Viele Grüße,
    Ylva

  • Endlich ist es soweit 🙂 Ich wusste ja schon von dem Projekt und war gespannt was du uns liefern wirst. Tolles Rezept. Die Buns sind sowieso der hammer und der Rest klingt auch fabelhaft.
    Glückwunsch

  • Ninschi sagt:

    Der sieht ja richtig genial aus 🙂 Sehr fein!!!!
    Liebe Grüße Ninschi
    http://www.bodyholic.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.