Einfaches Bauernbrot – krosse Kruste, saftige Krume

Backe, backe Kuchen Brot! Diesmal stand ein Bauernbrot auf dem Programm. Ein ziemlich einfaches Roggenmischbrot, welches leicht von der Hand geht. Der Teig lässt sich sehr gut verarbeiten und ist somit auch sehr gut für Brot-back-Anfänger geeignet. Bei klebrigen Teigen kann die Verarbeitung teilweise etwas frustrierend sein. Dieser Teig jedoch lässt sich auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche hervorragend formen und fürs Backen vorbereiten.

Einfaches Bauernbrot - krosse Kruste, saftige Krume

Frei nach dem Motto harte Schale, weicher Kern bekommt diese Brot ein besonders krosse rustikale Kruste und ist innen extrem fluffig, saftig und aromatisch. Wenn ihr das Rezept verdoppelt könnt ihr im normalen Haushaltsbackofen auch direkt zwei Brote nebeneinander backen. Das eine Brot wird sowieso noch am gleichen Abend frisch vernichtet. Das andere schmeckt auch zwei bis drei Tage später noch gut oder lässt sich alternativ auch prima einfrieren für eine spätere Verwendung.

Ein tolles Alltagsbrot

Dieses Bauernbrot ist der ultimative Alleskönner. Es schmeckt sowohl zur Brotzeit mit herzhafter Wurst und Käse, aber auch zum Frühstück mit fruchtiger Marmelade oder süßer Nuss Nougat Creme. Ebenso hat es sich als eine tolle Basis für Bruschetta erwiesen. Mit etwas Olivenöl beträufelt und beidseitig in der Pfanne angeknuspert ein perfetker begleiter für Tomaten, gebratenes Gemüse oder Pilze. Am besten aber natürlich frisch aus dem Ofen mit etwas Butter und gutem Meersalz.

Das Beste aber für mich persönlich ist, dass es bei meiner Frau Kindheitserinnerungen geweckt hat. Laut ihr hat das Brot in ihrer Schweizer Heimat damals genau so gerochen und geschmeckt.

Einfaches Bauernbrot - krosse Kruste, saftige Krume

 

Rezept & Zutaten für das Bauernbrot

Roggensauerteig

Autolyseteig

  • 250g Wasser
  • 125g Weizenmehl 550
  • 60g Roggenmehl 1150

Hauptteig

  • 15g Wasser
  • 4g Zucker
  • 6g Frischhefe
  • Roggensauerteig (s.o.)
  • Autolyseteig (s.o.)
  • 125g Weizenmehl 550
  • 65g Roggenmehl 1150
  • 5g Butter
  • 8g Honig
  • 10g Salz

Einfaches Bauernbrot - krosse Kruste, saftige Krume

Zubereitung

#1: Am Vortag alle Zutaten für den Roggensauerteig vermengen und ca. 16 Stunden reifen lassen. Ich mache das meist in einem hohen Schraubglas.

#2: Am Backtag alle Zutaten für den Autolyseteig in die Knetmaschine geben und vermengen. 30 Minuten ruhen lassen.

#3: 15g lauwarmes Wasser, Zucker und Hefe in einer kleinen Schüssel verrühren und für ca. 10 Minuten stehen lassen.

#4: Nun Roggensauerteig, Autolyseteig und Hefewasser zusammen mit den restlichen Zutaten in die Knetmaschine geben und 5 Minuten auf kleiner Stufe kneten. Danach noch weitere 10 Minuten auf mittlerer Stufe kneten bis ein glänzender, elastischer Teig entsteht. Er sollte sich relativ gut vom Schüsselrand lösen. Den Teig nun 60 Minuten abgedeckt bei Raumtemperatur gehen lassen.

#5: Den Teig erst rund formen. Dazu jeweils die Ecken des Teiges leicht nach Außen ziehen und in die Mitte falten. Umdrehen und mit bemehlten Händen leicht rund schleifen. Kurz für 10 Minuten liegen lassen. Dann langwirken, sodass ein ovaler Laib entsteht und in ein Gärkörbchen legen. 60 Minuten bei Raumtemperatur gehen lassen. Den Ofen währenddessen auf 250° vorheizen. Idealerweise einen massiven Pizzastein verwenden und diesen mit vorheizen.

#6: Das Brot auf den Pizzastein stürzen und längs einritzen. Mit Dampf für ca. 45 Minuten backen. Nach 10 Minuten Backzeit die Temperatur auf 220° herunterschalten.

10 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.