Violettes Urkarotten Brot

Ein saftiges Urkarotten Brot mit einer besonders krossen Kruste habe ich als mein letztes Backexperiment aus dem Ofen gezogen. Das Ergebnis war so gut, dass ich euch das Rezept nicht vorenthalten möchte. Das Brot ist prinzipiell ein herkömmliches Bauernbrot, dass mit einem Roggensauerteig angesetzt wird und durch die Zugabe von Urkarottensaft eine besondere Farbe und eine leichte Karottennote erhält.

Dezenter Urkarottengeschmack und leicht violette Farbe

Das fertige Brot schmeckt primär immer noch nach Brot. Allerdings mit einer dezenten aber wahrnehmbaren Karottennote. Auch der Teig färbt sich wunderbar violett. Vor dem Backen noch deutlicher als danach. Wer hier noch eine krassere Färbung möchte, kann beim Hauptteig die 100g Wasser durch weitere 100g Urkarottensaft ersetzen. Dann sollte auch der Geschmack noch etwas intensiver in Richtung Karotte gehen. Da ich das aber nicht wollte, habe ich das Rezept wie unten beschrieben gewählt.

Wer keine Urkarotten bekommt, kann natürlich auch ganz normale Karotten nehmen oder sogar direkt fertigen Karottensaft im Supermarkt kaufen. Dieser sollte dann allerdings naturbelassen und ungesüßt sein.

urkarotten brot Anschnitt

Rezept & Zutaten für das Urkarotten Brot

Roggensauerteig

Autolyseteig

  • 150g Saft von entsafteten Urkarotten
  • 100g Wasser
  • 125g Weizenmehl 550
  • 60g Roggenmehl 1150

Hauptteig

  • 15g Wasser
  • 5g Frischhefe
  • 4g Zucker
  • Roggensauerteig (s.o.)
  • Autolyseteig (s.o.)
  • 125g Weizenmehl 550
  • 65g Roggenmehl 1150
  • 10g Butter
  • 14g Salz

urkarotten brot

Zubereitung

#1: Am Vortag alle Zutaten für den Roggensauerteig vermengen und ca. 16 Stunden reifen lassen. Ich mache das meist in einem hohen Schraubglas.

#2: Am Backtag mit einem Entsafter die Urkarotten entsaften. Alle Zutaten für den Autolyseteig in die Knetmaschine geben und vermengen. 30 Minuten ruhen lassen.

#3: 15g lauwarmes Wasser, Zucker und Hefe in einer kleinen Schüssel verrühren und für ca. 10 Minuten stehen lassen.

#4: Nun Roggensauerteig, Autolyseteig und Hefewasser zusammen mit den restlichen Zutaten in die Knetmaschine geben und 5 Minuten auf kleiner Stufe kneten. Danach noch weitere 10 Minuten auf mittlerer Stufe kneten bis ein glänzender, elastischer Teig entsteht. Er sollte sich relativ gut vom Schüsselrand lösen. Den Teig nun 75 Minuten abgedeckt bei Raumtemperatur gehen lassen.

urkarottenbrot teig

#5: Den Teig erst rund formen. Dazu jeweils die Ecken des Teiges leicht nach Außen ziehen und in die Mitte falten. Umdrehen und mit bemehlten Händen leicht rund schleifen. Kurz für 10 Minuten liegen lassen. Dann langwirken, sodass ein ovaler Laib entsteht und in ein Gärkörbchen legen. 60 Minuten bei Raumtemperatur gehen lassen. Den Ofen währenddessen auf 250° vorheizen. Idealerweise einen massiven Pizzastein verwenden und diesen mit vorheizen.

#6: Das Brot auf den Pizzastein stürzen und längs einritzen. Mit Dampf für ca. 45 Minuten backen. Nach 10 Minuten Backzeit die Temperatur auf 220° herunterschalten.

urkarottenbrot Scheibe

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.