gegrillte Schweineschulter am Stück

Nun steht der neue Smoker-Grill schon seit einiger Zeit im Garten und doch gibt es immer wieder Dinge die es auszuprobieren gilt. Während in den Nachbar-Gärten fertig marinierte Steaks und Würstchen aus der Discounter-Tiefkühltheke auf dem Grill liegen, schlummerte am letzten Wochenende eine Schweineschulter in meinem „Outdoor-Ofen“. Das Fleisch war wunderbar zart und hat die Würzmischung toll aufgenommen.

Dazu gabs ein bisschen Gemüse und Brot. Eine echte Alternative zu Omas Sonntagsbraten 😉

Zutaten:

  • ca. 1.2kg Schweineschulter am Stück (ohne Knochen)
  • Butter

Magic Dust

  • 2 EL Paprikapulver
  • 1 EL Salz
  • 1 EL Puderzucker
  • 1/2 EL Senfpulver (gemahlene/gemörserte Senfkörner)
  • 1/2 EL gemahlener schwarzer Pfeffer
  • 1 EL Knoblauchgranulat
  • 1/2 EL Cayenne Pfeffer
  • 1 EL Chilipulver oder gemahlene Chili
  • 1 EL Kreuzkümmel

Zubereitung:

Alle Zutaten für den „Magic Dust“ vermischen. Das Fleisch von sichtbaren Sehnen und dickeren Fettschichten befreien und ordentlich mit der Gewürzmischung (Rub) einpudern. Alternativ kann auch jeder andere Rub verwendet werden (zB: Butt Rub). Das Fleisch dann über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen.

Am Grilltag das Fleisch frühzeitig aus der Kühlung nehmen, sodass es beim Auflegen nicht mehr all zu kalt ist. Den Grill auf ca. 140° vorheizen und eine indirekte Grillfläche schaffen (Kugelgrill oder Smoker). Bis zur Kerntemperatur von ca. 70° garen. Das dauerte bei mir ca. 3 Stunden. Überwachen solltet ihr das Ganze am besten mit einem Grillthermometer. Ich habe dieses hier und es erweist mir seit Jahren in der Küche und am Grill treue Dienste. Nach den ca. 1,5 bis 2 Stunden das Fleisch immer mal wieder mit flüssiger Butter einpinseln. Wenn die gewünschte Kerntemperatur erreicht ist, die Schulter in Alu Folie für 10-15 Minuten ruhen lassen.

Wer mag kann in der letzten halben Stunde auch nochmal mit Barbecue- oder einer anderen Zuckerhaltigen Sauce glasieren. Dann entsteht eine leckere Kruste.

1 Kommentar

  • Harald sagt:

    Wenns nur nicht Schwein wäre, dann würde ich gerade sabbern vor lauter Geschmackssucht 😉 Aber manchmal geht auch Schwein, dann sollte es allerdings nicht irgendwien Barbecue sein sondern, die von Jack Daniels – Richtung Chilli – mmmmmhhhh… sabber* Am Wochenende muss gegrillt werden. !!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.