Thai-Kürbissuppe

Die ersten braunen Bäume, fortlaufender Nieselregen und die mittlerweile viel zu früh einbrechende Dunkelheit verlangen jetzt einfach nach Schmorgerichten und Suppen. Nachdem wir die Tage schon ein sensationelles Hirschgulasch mit Serviettenknödeln und Rotkohl hatten, musste es jetzt eine wohltuende und wärmende Kürbissuppe sein.

Thai-Kürbissuppe

Es handelt sich hier allerdings um keine gewöhnliche Kürbissuppe. Zum einen habe ich statt dem klassischen Hokkaido einen Butternut Kürbis verwendet, dessen Schale man übrigens genau so mitkochen kann, was den Arbeitsaufwand ebenfalls sehr einschränkt. Zum anderen habe ich Aromen aus der thailändischen Küche hinzugefügt, was wirklich sehr gut gepasst hat. Neben Ingwer und roter Chilipaste landen noch Kaffir Limettenblätter im Topf, die eine angenehme Frische in die Suppe bringen. Allein der Duft dieser Blätter erinnert mich immer wieder an meinen Thailand Urlaub vor drei Jahren. Einfach himmlisch. Ihr bekommt die Blätter tiefgekühlt und ziemlich günstig im Asia Laden. Wenn man sie zu Hause dann direkt wieder in den Froster steckt halten sie einige Monate und werten bei uns immer wieder diverse Thai-Currys auf.

Beim nächsten mal frittiere ich glaube ich mal noch ein bisschen Thai Basilikum und setz es oben drauf. Diese tolle Idee habe ich vor ein paar Tagen bei rockthekitchen gesehen und hätte hier sicher auch sehr gut gepasst. Leider hab ich es zu spät gesehen. Der Balkon wäre noch voll mit frischen Thai Basilikum gewesen. Zu dem Zeitpunkt als Sylvia ihren Beitrag veröffentlicht hatte, war meine Suppe schon zubereitet und abgelichtet. Beim nächsten mal probier ich es aber. Diese Suppe ist eh zu gut, um sie nur einmal zu kochen.

Thai-Kürbissuppe

 Zutaten

  • 1/2 Butternut Kürbis, in grobe Stücke zerteilen
  • 1 EL rote Chilipaste (Asia Laden)
  • ca. 800ml Gemüsefond
  • 200ml + etwas Kokosmilch
  • 1 Daumenkuppen großes Stück Ingwer, fein gehackt
  • 1 kleine Zwiebel, fein gehackt
  • 3 Kaffir Limettenblätter

Zubereitung

#1: Zwiebel und Ingwer in etwas Öl leicht anschwitzen. Dann die Chilipaste hinzugeben und ebenfalls etwas anschwitzen. Nun den Kürbis mit in den Topf geben und alles nochmal kurz anbraten.

#2: Mit Gemüsefond auffüllen, 2 Kaffir Limettenblätter hinzugeben und für rund 20 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen, bis der Kürbis weich ist.

#3: Die Limettenblätter wieder herausfischen und die Suppe ordentlich im Mixer oder mit dem Pürierstab pürieren. 200ml Kokosmilch unterrühren und nochmal 5 Minuten köcheln lassen.

#4: Das verbleibende Kaffir Limettenblatt in sehr dünne Streifen schneiden und damit zusammen mit etwas Kokosmilch die fertige Suppe garnieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *