Shirley Temple – Das Weihnachtsmenü 2017 beginnt

Alle Jahre wieder steht Weihnachten vor der Tür. Auch dieses Jahr werde ich wieder gemeinsam mit ein paar Foodblogger Kollegen ein kleines Weihnachtsmenü zusammenstellen. Unter dem Motto „Hüftgold & Lametta“ findet ihr hier und auf den Blogs der anderen insgesamt 50 leckere Weihnachtsmenü Rezepte. Von heute bis zum 08.12. folgt nun täglich ein Gang meines Weihnachtsmenüs. Etwas weiter unten verlinke ich euch dann auch immer noch, was bei den anderen so auf dem Weihnachtstisch steht. Hier und da durfte ich schon einen Blick riskieren und ich garantiere euch, dass da auf jeden Fall richtig tolle Sachen dabei sind. Wer also noch Inspiration für sein Weihnachtsmenü sucht, sollte in den nächsten Tagen auf jeden Fall – nicht nur bei mir – vorbeischauen!

Auch letztes Jahr haben wir schon eine ähnliche Aktion gestartet.  Wer da noch mal gerne stöbern möchte um eventuell das letzte Teil in seinem Weihnachtsmenü-Puzzle zu finden, der klickt am besten mal hier. Auch dort sind jeweils die Rezepte der anderen Blogger verlinkt.

Mein Weihnachtsmenü 2017

Aperitif

Shirley Temple

Vorspeise

Gebackener Ziegenkäse mit roter Bete, Feldsalat und Apfel Vinaigrette

Zwischengang

Pastinaken Suppe mit Bacon, Roggencroutons und Petersilienöl

Hauptgang

Kalbskotelett auf Kartoffel-Sellerie Püree und Rosenkohlsalat

Dessert

Milchreis Eis mit heißen Kirschen und Mandelkrokant

Der Shirley Temple

Den diesjährigen Start legt ein Shirley Temple Mocktail hin. Zum Aperitif darf es bei mir immer gerne etwas ohne Alkohol sein. Der Shirley Temple hat alles was ich an einem Cocktail mag. Er ist süß, sauer und etwas bitter zugleich. Eine prickelnde Kombination, die ich persönlich sehr gerne mag. Zudem hat er auch noch eine wahnsinnig tolle Farbe, die wie es der Zufall so wollte, auch noch perfekt zu Weihnachten passt.

Shirley Temple Mocktail

Weihnachtsmenü 2017 – Die Aperitifs der Anderen

Weihnachtsmenü Banner

Rezept & Zutaten für 4 Shirley Temple

  • 16cl Zitronensaft
  • 4cl Grenadine
  • 4cl Zucker Sirup
  • Ginger Ale
  • 4 Orangenzesten von der Bio Orange
  • Eiswürfel

Zubereitung

#1: Für den Zuckersirup Zucker und Wasser zu gleichen Teilen aufkochen lassen bis sich der Zucker gelöst hat. Abkühlen lassen und für spätere Verwendung beiseite stellen.

#2: Zitronensaft, Grenadine und Zuckersirup gemeinsam mit einigen Eiswürfeln in einen Cocktail Shaker füllen und kräftig shaken.

#3: Vier Gläser mit Eiswürfeln befüllen. Die Mischung gleichmäßig auf die Gläser verteilen und mit Ginger Ale auffüllen. Mit einer Orangenzeste garnieren.

7 Kommentare

  • Sarah sagt:

    Boah, Jens dein Aperitif ist ja wie für mich gemacht! Ich sollte ja keinen Alkohol trinken und bin immer auf der Suche nach tollen alkoholfreien Getränken und deinen Shirley Temple werde ich auf alle Fälle ausprobieren! Danke für das geniale Rezept!

  • Lena sagt:

    Ich finde das klingt fabelhaft und ich werde den direkt auf unsere Menüliste setzen. Wobei, ein Menü wird es nicht geben. An Heiligabend essen wir immer kaltes Buffet – Dips, Brote, Salate usw. und viel Nachtisch und am ersten Weihnachtsfeiertag essen wir Rinderfilet mit selbstgebackenem No-Knead-Brot, Kräuterbutter und Feldsalat aus dem Garten 🙂

    Alles Liebe, Lena

    • Jens sagt:

      Hi Lena,
      das klingt für mich auch wahnsinnig toll. Vor allem der frische Feldsalat aus dem eigenen Garten mit frischem Brot <3. Hier wird am Heiligabend meist etwas üppiger aufgetischt und mehrere Gänge serviert. Am 25. werden wir dann meist bekocht. Am 26. müssen wir es dann etwas ruhiger angehen lassen 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.