Pastinaken Suppe mit Bacon, Roggencroutons und Petersilienöl

Das A und O eines Weihnachtsmenü ist es, dass man die einzelnen Gänge gut vorbereiten kann, um mehr Zeit mit den Lieben verbringen zu können. Auch bei dieser Pastinaken Suppe ist das der Fall. Die Suppe könnt ihr im Notfall sogar einen Tag zuvor kochen und dann im Kühlschrank aufbewahren. Auch das Petersilienöl lässt sich super im Voraus herstellen. Ebenfalls im Kühlschrank geparkt hält es sich dort mehrere Tage bzw Wochen. Da man meist etwas mehr von dem Petersilienöl macht, als man tatsächlich braucht, lassen sich an den folgenden Tage noch sehr gut Salatdressings oder andere Gerichte damit verfeinern. Also auf keinen Fall wegwerfen!

Am Weihnachtsabend, wenn der Zwischengang dann an der Reihe ist, müsst ihr die Suppe nur noch einmal kurz erwärmen und in der Zeit den Bacon und die Roggenbrot Würfel in der Pfanne aufknuspern.

Euch allen einen Happy Nikolaus 😉

Mein Weihnachtsmenü 2017

Aperitif

Shirley Temple

Vorspeise

Gebackener Ziegenkäse mit roter Bete, Feldsalat und Apfel Vinaigrette

Zwischengang

Pastinaken Suppe mit Bacon, Roggencroutons und Petersilienöl

Hauptgang

Kalbskotelett auf Kartoffel-Sellerie Püree und Rosenkohlsalat

Dessert

Milchreis Eis mit heißen Kirschen und Mandelkrokant

Pastinaken Suppe mit Bacon, Roggencroutons und Petersilienöl

9 weitere leckere Zwischengänge

Rezept & Zutaten für die Pastinaken Suppe

  • 1 Bund glatte Petersilie
  • ca. 100ml Olivenöl
  • 1 Zwiebel
  • 3 mittelgroße Pastinaken, geschält und grob gewürfelt
  • 1 mittelgroße Kartoffel, geschält und grob gewürfelt
  • 50ml Weißwein
  • Gemüsefond
  • 150ml Sahne
  • 50g Bacon, gewürfelt
  • 2 dicke Scheiben Roggenbrot, grob gewürfelt

Zubereitung

#1: Für das Petersilienöl die Blätter der Petersilie abzupfen und gemeinsam mit dem Olivenöl und etwas Salz in einem hohen Gefäß mit dem Pürierstab pürieren.

#2: Zwiebel in etwas Öl oder Butter anschwitzen. Dann die Pastinaken und die Kartoffel dazu geben und kurz mit braten. Mit Wein ablöschen und den Wein fast komplett verkochen lassen. Dann den Topf mit Gemüsefond auffüllen und bei mittlerer Hitze köcheln lassen, bis das Gemüse gar ist.

#3: Sahne hinzufügen und kurz aufköcheln lassen, dann alles mit dem Pürierstab pürieren.

#4: Bacon in einer Pfanne bei mittelhoher Hitze in wenig Öl knusprig anbraten und dann aus der Pfanne nehmen. Die Roggenbrot Würfel in der gleichen Pfanne unter Zugabe von etwas Olivenöl ebenfalls knusprig anbraten.

#5: Die Suppe in einer Schüssel oder tiefen Teller anrichten. Etwas vom Petersilien Öl hineinträufeln und dann die Bacon und Brotwürfel darüber verteilen.

6 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.