Weizen Tortillas selber machen – schnell und einfach

Wer kennt sie nicht? Die pappigen, nach rein gar nichts schmeckenden Tortilla Fladen aus dem Supermarktregal. Zu allem Überfluss sind die auch noch verhältnismäßig teuer. Und warum teuer einkaufen, wenn man die Tortillas auch ganz einfach selber zu Hause herstellen kann? Und das Beste dabei ist: Im Gegensatz zum Industrieprodukt schmecken die auch noch richtig lecker.

Selbstgemachte Tortillas – so schnell und einfach geht’s

Für den Tortilla Teig werden einfach nur Mehl, heißes Wasser, etwas Backpulver, Salz und Olivenöl mit einer Gabel vermischt und danach kurz von Hand geknetet. Im Anschluss ruht der Teig für eine Stunde, wird in kleine Portionen aufgeteilt und dann mit dem Nudelholz ausgerollt. Wer eine Tortilla Presse hat, kann das natürlich auch gern damit erledigen. Vielleicht werden die Fladen dann auch schön rund. Bei mir sind sie leider immer etwas krumm und schief. Aber dafür lecker und hangemacht. 😉

Tortillas Teig tortillas ausrollen

Nachdem alle Teigkugeln flach ausgerollt sind werden die Teiglinge für 1-2 Minuten pro Seite in einer gusseisernen Pfanne bei mittlerer Hitze gebacken. Danach lege ich die fertigen Tortillas in den ca. 80° heißen Ofen, damit sie warm bleiben, bis auch die anderen fertig gebacken sind.

Tortillas Nudelholz Tortillas Pfanne

Und was dazu? Toppings für deine Tortillas

Ich mache es gern so, dass ich die Küche und den Kühlschrank nach Resten und Dingen, die weg müssen durchforste. So gesehen kannst du die Tortillas mit allem belegen was dir lieb ist. Zur Not auch mit Butter, Wurst und Käse. Ist zwar nicht mexikanisch, schmeckt aber trotzdem sehr gut 😉

Ich in meinem Fall habe noch eine Mango sowie eine Avocado gefunden und diese mit etwas Frühlingszwiebel, Chili, Koriander aus dem Tiefkühler und Limettensaft zu einer frischen, fruchtigen Salsa verarbeitet. Auch lagen noch ein paar Stangenbohnen herum. Diese habe ich zusammen mit Knoblauch, Zwiebel und Chili in etwas Olivenöl angeschwitzt. Dann erst mit etwas Rinderfond und schließlich mit einer Dose Tomaten abgelöscht. Das Ganze lasse ich rund 30 Minuten köcheln, bis die Bohnen gar und die Flüssigkeit schön dickflüssig und aromatisch ist. Mit Kreuzkümmel, geräuchertem Paprikapulver und Salz abschmecken.

Für die nötige Frische sorgt dann noch ein bisschen Joghurt, den ich mit Salz und Zitronensaft abschmecke. Super easy, und super lecker.

Tortillas Bohnensugo Salsa

Rezept & Zutaten (für 8 mittelgroße Tortillas)

  • 240g Mehl Typ 405
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Backpulver
  • 1,5 EL Olivenöl
  • 180g kochendes Wasser

Zubereitung

#1: Alle Zutaten mit einer Gabel vermischen. Danach mit den Händen für 1-2 Minuten grob durchkneten und den Teig dann abgedeckt für rund 30 Minuten ruhen.

#2: Den Teig in 8 gleich Portionen teilen und auf einer gut bemehlten Arbeitsfläche so rund wie möglich ausrollen. Dabei darauf achten, dass die Fladen nicht zu dünn werden.

#3: Die Fladen in einer gusseisernen Pfanne bei mittlerer Hitze zu Tortillas backen. Pro Seite reichen 1-2 Minuten. Danach bei ca. 80° in den Ofen legen zum warmhalten bis alle Fladen fertig gebacken sind.

2 Kommentare

  • Julia sagt:

    Ach na endlich mal ein Rezept für Tortillas! Ich hasse die aus dem Supermarkt nämlich, dieser eklige Plastikgeschmack gepaart mit dieser seltsamen Konsistenz ist echt grauslig…

    • Jens sagt:

      Hi Julia,
      du hast völlig recht. Habe leider auch zu oft darauf zurück gegriffen. Die selbstgemachten sind einfach um längen besser und verhältnismäßig schnell gemacht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.