Lauwarmer Ramen Salat mit Fleischbällchen

Alles ist besser mit Fleischbällchen! Auch dieser Ramen Salat mit frischem Gemüse, Kräutern und einem asiatisch-würzigen Dressing. Das Gericht lässt sich super vorbereiten. Wer das Dressing schon im Vorfeld zubereitet und die Fleischbällchen würzt und formt, kann sich hier in 10 bis 15 Minuten ein leckeres Mittag- oder Abendessen zaubern. Aber auch kalt schmeckt der Salat hervorragend und eignet sich somit zum Beispiel super zum Mitnehmen ins Büro oder fürs nächste Picknick.

Mögliche Variationen

Diesen Salat muss man nicht zwingend genau so machen, wie es hier weiter unten niedergeschrieben ist. Eigentlich passt fast jedes andere Gemüse genauso gut dazu. Ob Mais, gebratener grüner Spargel oder Champignons. Benutzt einfach das was noch so in der Küche zu finden ist. Auch die Fleischbällchen lassen sich gut ersetzen. für eine vegetarische Variante eignet sich ein pochiertes Ei sehr gut. Aber auch Bohnen Bällchen sind eine tolle Sache. Alternativ würden sich sicher auch  gegrillte Garnelen sehr gut auf dem Ramen Salat machen. Probiert es gerne mal aus.

Natürlich könnt ihr auch die Ramen gegen andere Nudeln ersetzen. Um es asiatisch zu halten bieten sich Glasnudeln an. Zur Not tuen es aber natürlich auch Spaghetti.

Lauwarmer Ramen Salat mit Fleischbällchen

Rezept & Zutaten (für 2 Personen)

  • 250g Ramen
  • 1 kleine Karotte
  • 1 Paprika
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • Romana Salat
  • 1/2 Bund Koriander
  • 300g Schweine Hackfleisch
  • 2-3 EL Dunkle Soja Sauce
  • 1/2 TL Sesamöl
  • Abrieb einer Limette
  • 1/2 Knoblauchzehe, gerieben
  • 1 daumengroßes Stück Ingwer, gerieben
  • 1/2 Chilischote, fein gehackt

Für das Dressing:

  • 1/2 Knoblauchzehe, gerieben
  • 1 daumengroßes Stück Ingwer, gerieben
  • 7g brauner Zucker
  • 40g Soja Sauce
  • 25g Sherry-Essig
  • Saft einer halben Limette
  • 5g Sesamöl

Zubereitung – Ramen Salat mit Fleischbällchen

#1: Für das Dressing alle Zutaten in ein hohes Gefäß geben und mit dem Pürierstab vermixen. Beiseite stellen.

#2: Für die Fleischbällchen die Stiele vom Koriander sehr fein hacken. Das Hackfleisch mit Knoblauch, Ingwer, Chili, Soja Sauce, Limettenschale, Sesamöl und den Korianderstielen vermengen. Nun etwa kleine Kugeln formen und bis zur Verwendung kühl stellen. Dieser Schritt kann bereits am Vortag vorbereitet werden.

#3: Die Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden. Karotte und Möhre in feine Streifen schneiden. Die Ramen nach Packungsanleitung garen. Zeitgleich die Fleischbällchen bei mittelhoher Hitze rundherum in etwas neutralem Öl anbraten.

#4: Die Ramen abgießen und etwas abkühlen lassen. Dann zusammen mit Frühlingszwiebel, Karotten- und Paprika streifen in eine Schüssel geben. Ca. 3/4 des Dressing darüber geben und gut durchmischen.

#5: Den Ramen Salat in eine Schüssel geben und die Fleischbällchen darauf anrichten. Ein paar Salatblätter dazu stecken und mit Chili und Koriander garnieren. Das restliche Dressing dazu reichen.

3 Kommentare

  • Marliese Brauch sagt:

    Hallo Jens, ich liebe Deinen Schreibstil und Deine Rezepte. Leider habe ich noch Zeitprobleme, sodass ich mich bei Deinen tollen „Wohnzimmeressen“ noch nicht anmelden kann. Übrigens ich bin ein absoluter Souvide Fan. Ich wünsche Dir weiterhin noch viel Erfolg, V.Gr. Marliese

  • Ela sagt:

    Ein sehr leckeres Rezept. Mit den Fleischbällchen hat man einen sehr guten Kontrast zum Ramen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.