Tipps für Chiang Mai Altstadt – Unternehmungen und wo man gut essen kann

Gut eine Woche liegt unser Urlaub in Chiang Mai nun zurück. Wir haben die Zeit in unserem Hotel mitten in der Altstadt absolut genossen und überlegen schon, wann wir das nächste mal dort hin zurück kommen sollen. Viel haben wir recherchiert, was man alles in der Umgebung unternehmen kann. Vieles ergibt sich aber auch wenn man ziellos durch die Straßen schlendert. Um euch euren Chiang Mai Aufenthalt ein bisschen zu versüßen und die Recherche ein etwas zu erleichtern, werde ich nun einige Tipps für Unternehmungen und wo man gut essen gehen kann zusammenfassen.

Entspannen im Park

Ganz in der Süd-westlichen Ecke der Altstadt liegt ein kleiner Park. Relativ gepflegte Wiesen, ein Teich und viele Bänke laden zum verweilen ein. Vor und in dem Park gibt es viele Stände an denen man etwas zu Essen und Getränke kaufen kann. Wenn du eh in der Ecke unterwegs bist, lohnt sich ein Rundgang oder ein kleines Päuschen im Schatten.

Chiang Mai Park

Schaut euch die Tempel an

In ganz Chiang Mai gibt es ca. 300 Tempel. Manche sind klein, manche dafür um so größer. Der Schönste, den wir gesehen haben, liegt mitten in der Altstadt. Der Wat Chedi Luang Tempel. Für eine Gebühr von etwa einem Euro kann man sich den Tempel anschauen. Wenn man bedenkt wann diese Tempel errichtet wurden, ist das schon ziemlich beeindruckend. Hier entdeckst du sehr viel Liebe zum Detail und unglaublich viel schönen Prunk.

Chiang Mai Tempel Drache Chiang Mai Tempel

Lass dich massieren

Überall in der Altstadt von Chiang Mai werden Massagen angeboten. Wir haben uns für eine 90minütige Thai Massage in unserem Hotel U Chiang Mai entschieden. Diese war etwas teurer (ca. 13 Euro) als bei einem der kleineren Massagesalons, war aber qualitativ auch etwas hochwertiger und in schönerem Ambiente. Die kleinen Massagesalons sind aber auch sehr zu empfehlen. Hier ist es ratsam vorher mal bei Tripadvisor oder ähnlichen Bewertungsportalen zu schauen und zu vergleichen.

Sehr zu empfehlen sind ist auch die Fußmassage. Eben diese haben wir uns zum Beispiel nach einem dreistündigen Marsch über den Nachtmarkt gegönnt. Für ca. drei Euro, bekommt man hier rund 30 Minuten die Füße massiert. Nicht immer ohne Schmerz aber insgesamt total wohltuend. Danach muss man aufpassen beim gehen nicht umzufallen. Die Füße fühlen sich so leicht an, dass man sie kaum noch spürt.

Besucht die Märkte

Nicht nur die berühmten Samstags und Sonntags stattfindenden Nachtmärkte, sondern auch die täglichen lokalen Märkte sind super interessant. Anders als auf den Nachtmärkten, die schon eher an die Touristen angepasst sind, erfährt man auf den lokalen Märkten noch das echte Thai-Leben, was durchaus spannend sein kann.

Ein Besuch im Museum

Wenn es dir nach etwas Kultur verlangt schau dir das Lanna Museum an. Für ca. 5 Euro erfährst du hier mehr über das ehemalige Nord Thailändische Königreich und sein Bewohner. Das Museum ist nicht groß, jedoch sehr anschaulich und dank der vielen Erklärtafeln recht informativ.

Danach empfehle ich unbedingt einen Besuch im Museumscafe. Es liegt in einem kleinen, ruhigen und wunderschön angelegten Garten. Hier hatten wir den bisher besten Eis Cafe und thailändischen Ice Tea unserer gesamten Reise. Einfach nur der Knaller!

Chiang Mai Museum Chiang Mai Museum Drinks

Nudelsuppe im Blue Noodle

Es ist kein traditionelles Thailändisches Gericht, dennoch eins der besten Dinge, die wir in Chiang Mai gegessen haben: Die Nudelsuppe im Blue Noodle. Für ca. 1,50 € bekommt man hier eine große Schüssel mit Schweine- oder Rinderbrühe und etwas Gemüse. Dazu kann man sich aussuchen, welche Nudelsorte man möchte und zwischen wahlweise Schweinefleisch, Schweinefleischbällchen, Rindfleisch, Rinderfleischbällchen oder eine Kombination aus den zuvor genannten wählen. Auch Tofu steht als vegetarische Alternative auf der Karte. Unser Favorit war die Rinderbrühe mit Reisnudeln, Rindfleisch und Rindfleischbällchen. Unfassbar lecker.

Chiang Mai Nudelsuppe

Thai Food im The Dash

Das The Dash ist ein altes Teak House. In schönem Ambiente kann man hier sehr leckeres Thai Food genießen. Wir hattenRad Na (Gebratene Shrimps mit Gemüse), Hähnchen Satay Spieße und Papaya Salat. Alles sehr lecker. Das Highlight allerdings war das Khao Soi. Nudeln in einer reichhaltigen Curry-ähnlichen Sauce mit frittierten Nudeln darauf. Solltet ihr unbedingt probiert haben wenn ihr in Nordthailand unterwegs seid. Preislich alles etwas teurer hier im Verhältnis zu anderen Restaurants, aber geschmacklich auch wirklich super. Außerdem sitzt man sehr schön.

Chiang Mai Dash Chiang Mai Dash Essen

Indisch im Kabab House

Solltet ihr euch Richtung China Town aufmachen, liegt das Kabab House quasi auf dem Weg. Hier gibt es wirklich gute Indische Küche, falls ihr mal etwas anderes als Thai Food essen möchtet. Wir testeten zwei verschiedene Curries, Naan Brot und Samosas. Alles sehr zu empfehlen. Recht lustig im Kabab House ist außerdem, dass überall (ja, wirklich überall) Bilder von bereits dort gewesenen Gästen hängen. Da lohnt es sich auf jeden Fall sich einmal umzuschauen, während man auf das Essen wartet.

Chiang Mai Kabab House

Thai Food im Khao Tom 1Baht

Relativ direkt neben unserem Hotel liegt das Restaurant Khao Tom 1Baht. Hier gibt es alles was das Thai Food Herz begehrt. Der Laden war fast zu jeder Tageszeit gut gefüllt. Abends mussten wir sogar kurz warten bis ein Platz frei wurde, was immer ein Zeichen ist. Sehr gut war hier vor allem der gebratene Kohl mit Schweinebauch. Aber auch alles andere hier ist sehr zu empfehlen. Außerdem ist das Essen hier verhältnismäßig preiswert.

Streetfood

An fast jeder Straßenecke bekommst du in Chiang Mai Streetfood angeboten. Schau einfach Betrieb ist. Wenn regelmäßig zwei bis drei Leute vor einem Stand stehen, muss es dort einfach gut sein. Trau dich und bestell einfach was gut aussieht. Sollten die mobilen Garküchen dir suspekt sein, so gönne dir wenigstens ein paar frische Früchte. Mango und Ananas schmecken frisch geerntet einfach so viel besser, als das was man im deutschen Supermarkt kaufen kann, und kosten nur ein paar Cent. Geheimtip: An einigen Ständen wird grüne, noch unreife Mango verkauft. Dazu bekommt man einen kleinen Dip bestehend aus Zucker, Salz und Chili. Super lecker!

8 Kommentare

  • Alex sagt:

    Das Thailändische Essen ist meiner Meinung nach eins der besten der Welt. So viele verschiedene, leckere und gesunden Gerichte gibt es fast nirgends anders. Vor allem Scharf – sehr Scharf! Wenn man es mag

    Sieht auf jeden Fall richtig Top aus.
    Müsste auch mal wieder da hin.

    Gruß
    Alex

  • Julia sagt:

    Mir läuft das Wasser im Mund zusammen bei deinen Bildern! =D Chiang Mai hat mir auch besonders gut gefallen, aber das Essen ist in Thailand überall super!

  • Dimitri sagt:

    Chiang Mai ist eine wahnsinnig tolle Stadt, ich buche gerade wieder meinen Flug für nächstes Jahr. Lebenskosten sind natürlich ein wichtiges Thema, ich gönne mir dort gerne einmal ein paar Extras wie eine Haushälterin für 1 x alle 2 Wochen oder lasse mir auch gerne das Essen mal liefern.

  • Dani sagt:

    Bei deinem Reisebericht zieht es mich gleich wieder nach Chiang Mai, herrliche Stadt. Kennst du das Dada Café? Auch wenn es nicht nur thailändische Küche anbietet, uns hat es dort immer super gut geschmeckt.

  • Randy sagt:

    Nach Chiang Mai würde ich auch so gerne mal hin. Das Essen wird mir wahrscheinlich einfach nur megagut schmecken. So eine Fußmassage würde ich auch mal austesten 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.