Schnell, Schneller, Henssler: Der Praxistest #3

In den letzten Tagen, habe ich soviel gekocht wie schon lange nicht mehr, und der Zeitaufwand dafür ist echt erstaunlich gering. Mittlerweile stoppe ich die Zeiten auch nicht mehr, da alle bis jetzt ausprobierten Gerichte in der vorgegebenen Zeit machbar sind (+-5 Minuten).
Geschmacklich sind die Rezepte vom Henssler auch sehr gut. Als dritter Test stand die “scharfe Maissuppe” auf dem Prüfstand. Diese Suppe schmeckte gut, war aber kein Highlight und geschmacklich nicht mit den ersten beiden Gerichten zuvergleichen. Für maximal 15 Minuten Zubereitungszeit aber definitiv eine gute Sache.

Zutaten:

  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 rote Chilischote
  • 2 Dosen Mais
  • 6 EL Olivenöl
  • 750ml Gemüsebrühe
  • 150 gr Sahne
  • 1 Prise Zucker
  • 3 EL Zitronensaft
  • 1 Handvoll Minzblätter
  • 1 Handvoll Petersilienblätter
  • 1 Bund Schnittlauch
  • 1 EL Weißweinessig

Zubereitung:

Die Zubereitung ist wieder mal sehr simpel. Bis jetzt sind die Gerichte wirklich für Küchenanfänger geeignet und stellen kein Problem dar. Als erstes den Mais in ein Sieb schütten und abtropfen lassen. Knoblauch und Chili in kleine Stücke schneiden und in 2 EL Olivenöl in einem Topf erhitzen und andünsten. Dann den Mais hinzugeben und ebenfalls mitdünsten lassen. 4-5 EL Mais nun aus dem Topf entnehmen und den restlichen Mais im Topf mit der Gemüsebrühe und der Sahne aufgießen. Das Ganze für gute 5 Minuten köcheln lassen.

Minze, Petersilie und Schnittlauch fein hacken, mit dem Essig, Öl und Zitronensaft vermengen.
Die Suppe vom Herd nehmen und mit einem Stabmixer fein pürieren. Mit Salz, Pfeffer und einer Prise Zucker abschmecken. Sollte die Suppe zu dick sein, einfach etwas Gemüsebrühe hinzugeben und gut umrühren bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.

Durch die Kräutervinaigrette bekommt die Maissuppe einen schönen “anderen” Geschmack, im Vergleich zu den 0815 Maissuppen. Mir hat sie jedenfalls gut geschmeckt. Als Beilage habe ich flott ein paar Hähnchnbrust-Spieße zubereitet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.