Meatball Sandwich mit gegrillter Paprika und Sour Creme

Heute präsentiere ich euch den idealen Snack für einen richtig schönen Fußballabend. Ich habe dieses grandiose Sandwich bereits vor einigen Tagen zubereitet, bin aber bisher noch nicht dazu gekommen es zu verbloggen. Glücklicherweise konnte euch Martin mit seinem Henssler’schen Praxistest (#1, #2) bei Laune halten ;).

Es war das Relegationshinspiel meiner Fortuna gegen die Hertha aus Berlin und ich muss sagen, dass dieses Gericht durchaus Glück gebracht hat (2:1 für meine Heimatstadt Düsseldorf). Vielleicht hätte ich es beim Rückspiel auch wieder machen müssen, um zu verhindern, dass diese Idioten frühzeitig den Platz stürmen und mir trotz des (vorläufigen?) Aufstiegs ein flaues Gefühl im Magen bereiteten und meine Motivation zum Feiern gegen 0 gehen lies.

Naja gut. Da die Anzahl der weiblichen Leser hier recht groß ist, lassen wir das mal mit dem Fußball und konzentrieren uns auf das wesentliche. Dieses Sandwich … es ist der Himmel. Süß, scharf, sauer, fleischig, saftig, saucig, geil! Nach dem Verzehr fühlt man sich allerdings wie ein dreijähriges Kind. Das halbe Sandwich weigert sich im Mund zu verschwinden und verteilt sich über das halbe Gesicht und über die Hände. Aber die Sauerei ist es absolut wert und macht es evtl sogar noch besser 😉

Zutaten:

  • 1 Baguette
  • 3 Paprika, in breite Streifen geschnitten
  • 1 rote Zwiebel, grob geschnitten
  • Olivenöl
  • 1 Zweig Rosmarin

Für die Meatballs:

  • 300g Hackfleisch
  • 1 Frühlingszwiebel, fein gehackt
  • 1 Chili, fein gehackt
  • 1/2 altes Brötchen
  • 1 Ei
  • Mehl
  • 1 Dose Tomaten
  • 1 Knoblauchzehe in feine Scheiben geschnitten
  • 1 EL Tomatenmark
  • 1 Schuss Rotwein
  • 2-3 Zweige Basilikum, gehackt.
  • etwas Zucker
  • Salz und Pfeffer

Für die Sour Creme:

  • 1 Becher saure Sahne
  • 1 Frühlingszwiebel, klein gehackt
  • 1 kleine Knoblauchzehe, klein gehackt
  • 1 Spritzer Limettensaft
  • 1 Messerspitze Kreuzkümmel
  • Salz & Pfeffer

Zubereitung:

#1: Für die Sour Creme alle Zutaten mit einander vermengen. Danach kühl stellen und durchziehen lassen.

#2: Hackfleisch mit Frühlingszwiebel, Chili, Brötchen und Ei vermengen. Mit Salz und Pfeffer würzen und zu kleinen Hackbällchen formen. Danach einmal durch Mehl rollen.

#3: Zwiebel und Paprika mit Salz und Pfeffer würzen, etwas Olivenöl dazu geben und alles gut mit den Händen durchmischen. In einer feuerfesten Form im Ofen backen/grillen. (Ich habe kurz vor Ende auch noch eine kleine in Julienne geschnittene Karotte dazu gegeben)

#4: Die Meatballs von allen Seiten scharf anbraten und aus der Pfanne nehmen.

#5: In einem Topf die Knoblauchscheiben und Chili anschwitzen, Tomatenmark dazu geben und leicht anbraten. Erst mit Wein dann mit den Tomaten ablöschen. Mit Zucker, Salz und Pfeffer würzen. Die Hackbällchen dazu geben und alles ca. 30 Minuten köcheln lassen. Am Ende noch das gehackte Basilikum unterrühren und eine Minute ziehen lassen.

#6: Ein Baguette aufschneiden. Mit Meatballs, Tomatensauce, dem gegrillten Gemüse und einem ordentlichen Klecks Sour Creme belegen.

 

7 Kommentare

  • Julia sagt:

    Ich LIEBE Sandwiches. Es gibt unzählige Varianten – von rustikal bis edel. Einfach eine tolle Erfindung. Dieses Meatball-Teil sieht jedenfalls äußerst appetitlich aus. Apropos: Ich habe in meinem Hotelzimmer sehr mit der Fortuna gefiebert, da der bEdW doch aus Düsseldorf kommt und wir unbedingt gemeinsam unsere Vereine (Fortuna/Eintracht) in der 1. Liga gegeneinander spielen sehen wollen 🙂 Von daher: Auch weibliche Blog-Leser haben nix gegen kleine Fußball-Ausflüge…

  • Jens sagt:

    Hi Julia,

    dann halt mal die Daumen gedrückt, dass die Berliner mit ihrem blöden Protest nicht durchkommen 😉

  • Dorrie sagt:

    Hallo,

    WOW das Sandwich sieht toll aus! Es erinnert mich sehr an diese geilen vietnamesischen Banh Mi, die ich die Tage ganz unbedingt mal wieder essen gehen muss.

    Gruss aus Berlin, und was mit Hertha ist, ist mir Wurscht 🙂

  • jessica sagt:

    Hallöchen ich sag nur lecker!!
    Schon nachgekocht…mjammjam und das war sicher nicht das letzte;-)
    Ich (+Familie)freuen uns sehr euch gefunden zu haben!!!!!

  • Jens sagt:

    Schön, dass es geschmeckt hat Jessica.

    Wir freuen uns auch, dass du uns gefunden hast 😉

  • Jessica sagt:

    3 Jahre schon her?!
    Heute jedenfalls… Nochmal 🙂

    • Jens sagt:

      Ach Jessica,

      das Rezept hier habe ich ja schon fast vergessen. Wird Zeit, dass ich das auch mal wieder ausgrabe.

      Freut mich total, dass du schon zum Wiederholungstäter geworden bist 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.