Quick & Easy: Ramen mit Erdnuss Sauce

Kurz vor Weihnachten ging es hier heiß her auf dem Blog. Gemeinsam mit anderen Bloggern habe ich ein Rezept nach dem anderen rausgehauen und euch mit neuen Beiträgen zu meinem Weihnachtsmenü bombardiert. Unter Anderem aufgrund des tollen Feedbacks hat die ganze Aktion wahnsinnig viel Spaß gemacht, war aber zeitgleich auch ziemlich anstrengend, da zB auch die Vorbereitungen für den letzten Supper Club noch parallel liefen.

Als das geschafft war, wurde erstmal Weihnachten und Sylvester gefeiert. Zwischendurch ging es auch noch für ein paar Tage in die Schweiz. Danach standen sowohl ein runder Geburtstag meiner Frau als auch mein eigener, weniger runder, Geburtstag an. Da die Frau es krachen lassen wollte musste auch hier wieder einiges organisiert und vorbereitet werden. Alles in Allem musste der Blog also ein wenig vernachlässigt werden. Jetzt bin ich aber wieder zurück. In diesem Sinne: ein frohes neues Jahr 😉

Ramen mit Erdnuss Sauce

Wenn wenig Zeit da ist, muss es mit dem Essen manchmal schnell gehen. Ramen kommen mir da immer ganz gelegen. Normalerweise verschwinden Ramen bei mir immer in einer wohlschmeckenden Brühe oder werden mit etwas Gemüse in der Pfanne gebraten. Diesmal werfe ich sie aber in eine überaus schmackhafte Erdnuss Sauce. Wer sich zutraut ein bisschen parallel zu arbeiten kann dieses Gericht in 10 Minuten zubereiten. Süß, salzig, scharf, sauer, Erdnuss, Koriander und ein paar Kohlenhydrate in Nudelform … was will man mehr?

Ramen mit Erdnusssauce

Rezept & Zutaten (für 2 Personen)

Für die Sauce:

  • 1/2 Knoblauchzehe, fein gehackt
  • 1 kleines Stück Ingwer, fein gehackt
  • 1 großzügig gehäufter EL Erdnussbutter
  • ca. 100ml Gemüsebrühe
  • 1 EL helle Soja Sauce
  • 1 EL Mirin
  • 1 TL Sesamöl
  • 1 EL Hoisin Sauce
  • 1-2 Spritzer Sriracha

Außerdem:

  • 200g Instant Ramen Nudeln
  • 1 Paprika, in Streifen geschnitten
  • 2 Frühlingszwiebeln, ein feine Ringe geschnitten
  • etwas Limettensaft
  • etwas Koriander, fein gehackt

Zubereitung

#1: Eine kleine Pfanne mit etwas Pflanzenöl, einen Topf mit kochendem Wasser für die Nudeln und einen kleinen Topf für die Sauce aufsetzen.

#2: Für die Sauce Knoblauch und Ingwer in wenig Öl bei mittlerer Hitze kurz andünsten. Danach die restlichen Zutaten hinzugeben und genau so viel Gemüsebrühe einrühren, bis euch die Konsistenz gefällt.

#3: Währenddessen die Ramen Nudeln nach Packungsanleitung garen und die Paprika in der Pfanne anbraten. Wenn die Paprika ein bisschen Farbe angenommen hat die Frühlingszwiebel dazu geben und die Pfanne vom Herd ziehen.

#4: Die Nudeln in einem Sieb abtropfen lassen und gemeinsam mit dem Paprika Gemüse zur Sauce geben, mit Zitronensaft abschmecken und alles gut vermengen. Zuletzt mit etwas Koriander bestreuen.

10 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.