Mandeltarte mit Orangensalat und Schokoeis

Das Dessert. Der krönende Abschluss eines jeden Menüs. Für mein Weihnachtsmenü habe ich mich für eine saftige Mandeltarte entschieden, greife die Orange aus dem Aperitif mit einem kleinen Salat wieder auf und reiche ein traumhaft leckeres Schokoladeneis dazu. Auch diesmal habe ich darauf geachtet, dass sich alle Komponenten möglichst gut vorbereiten lassen.

Die Mandeltarte könnt ihr schon am Vortag backen. Die ist so saftig, wenn sie solange überleben würde ohne aufgegessen zu werden, könntet ihr sie wahrscheinlich sogar eine ganze Woche vorher zubereiten. Das Eis mache ich am morgen vor und lasse es nachmittags in der Eismaschine fertig laufen, bevor es noch einmal bis zur endgültigen Vernichtung durch hungrige Mäuler, in den Tiefkühler kommt. Nur den Orangensalat bereite ich frisch zu. Das ist aber auch kein Hexenwerk und in maximal fünf Minuten erledigt.

Nun ist die Woche schon fast rum und eine ganze Reihe an Weihnachtsbeiträgen liegt hinter uns. Die Ganze Aktion hat trotz dem ganzen Stress (vieles ist erst kurz vor knapp fertig geworden) super viel Spaß gemacht und ich fand auch richtig toll, was die anderen Blogger da an Menüs auf ihren Blogs gezaubert haben. Wer jetzt noch einmal alles Revue passieren lassen möchte, findet bei Pinterest in diesem Board noch einmal alle Beiträge von allen Bloggern. Ebenso auf Instagram unter dem Hashtag #aiwfc2016.

Ich hoffe euch hats auch gefallen. Bleibt eigentlich nur noch zu sagen: Frohe Weihnachten euch allen da draußen 😉

Hier findet ihr noch einmal alle Gänge und Beiträge zu meinem diesjährigen Weihnachtsmenü.

Mandeltarte Orange Schokoeis

Rezept & Zutaten (für 4 Personen)

Für das Schokoeis:

  • 200g Sahne
  • 200g Milch
  • 1 Prise Salz
  • 60g Zucker
  • 2 Eigelb
  • 3 EL Kakao
  • 100g gute dunkle Schokolade

Für die Mandeltarte:

  • 150g Butter
  • 2 Bio Orangen
  • 100g Mehl
  • 75g gemahlene Mandeln ohne Haut
  • 1,5 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 3 Eier
  • 210g Zucker
  • 1 TL Vanillezucker
  • etwas Puderzucker

Außerdem:

  • 2 Orangen
  • etwas Minze
  • 3 EL Zucker

Zubereitung

#1: Für das Eis die Sahne und Milch erwärmen, Kakao und Salz einrühren. Eigelbe mit Zucker schaumig schlagen und zur Sahne-Milch Masse geben. Parallel die Schokolade schmelzen und ebenfalls dazu geben. Das Ganze nun auf ca. 85° erwärmen und zur Rose abziehen. Die Masse nun über Eiswasser runterkühlen und für mindestens drei Stunden in den Kühlschrank stellen.

#2: Eine 22cm Tarteform leicht einfetten und den Ofen auf 175° vorheizen. Orangen heiß abwaschen und abtrocknen. Schale fein abreiben und mit Mehl, Mandeln, Backpulver und Salz in einer Schüssel vermengen. Orangen auspressen und 150g Saft (Fruchtfleisch vorher absieben) beiseite stellen.

#3: Die Butter in einem Topf schmelzen und danach kurz abkühlen lassen. Währenddessen die Eier mit dem Zucker schaumig schlagen. Die zuvor beiseite gestellten 150g Orangensaft, Butter und hinzugeben und kurz unterrühren. Danach die Mehlmischung zügig unterheben. Den Teig in die Form geben und ca. 25 Minuten hellbraun backen

#4: Eismasse in der Eismaschine gefrieren und danach noch einmal für ca. 2 Stunden in den Gefrierer geben.

#5: Minze fein hacken. Orange filetieren und klein schneiden. Mit Minze und Zucker vermengen.

#6: Orangentarte mit Puderzucker bestäuben. Ein Rechteck oder auch ein normales Kuchenstück aus der Orangentarte ausschneiden. 1-2 EL von dem Orangensalat und eine Nocke Eis daneben anrichten.

Weihnachtsmenü Desserts der anderen Blogger

Kleiner Kuriositätenladen: Maronen-Schoko-Parfait mit Portweinfeigen

SweetPie: Birnen Schokoladen Karamell Tarte

Jankes*Soulfood: Bratapfel-Tiramisu

lecker macht laune: Ofenschlupfer mit Vanillesauce

Gaumenpoesie: Schokoladen-Portwein-Kuchen mit sparkling Cranberries

Kleines Kulinarium: Cremiger Schokoladenpudding mit Sahnehäubchen

Irre Kochen: essbare Christbaumkugel (Marzipanparfait – Glühweinkirschen – Salzlakritz)

8 Kommentare

  • Bille sagt:

    Hallo Jens,,,
    Danke ,für den tollen Nachtisch,,,,und auch ein Danke an die andern Blogger,,,,eure Rezepte sind klasse,
    Wünsche Dir und natürlich den anderen ,,,ein wunderschönes Weihnachtsfest,,,
    Liebe Grüße,,,Bille,,

  • Janke sagt:

    Jens – die Woche mit dir und den anderen hat mir unglaublich viel Spaß gemach und deine Rezepte fand ich ausnahmslos toll.
    Ein wunderbarer Jahresabschluss.
    Dir und deinen Lieben Schöne Weihnachten ☆
    Janke

  • Janina sagt:

    Jens, ich fand dein ganzes Menü durchweg stimmig und hätte jeden einzelnen Gang auch genau so gegessen! Großes Kompliment! Das Dessert hats mir aber am meisten angetan! Bekomm ich ne Portion? 🙂
    Liebe Grüße
    Janina

  • Amanda sagt:

    Habe die Tarte gestern gebacken. Etwas weniger Zucker zwar, aber das ist ja Geschmackssache. Das Ergebnis war eine wahre Freude. Super fruchtig und schön saftig, eigentlich noch besser als ich es erwartet hätte. Ich denke das war nicht das letzte Rezept, das ich von dieser Seite ausprobiert habe 🙂

    • Jens sagt:

      Liebe Amanda,

      das ging mir wirklich ganz genau so. Die Saftigkeit von diesem Kuchen hat mich wirklich umgehaun. Wenn noch ein Stück übrig ist, nehm ich es gern 😉

      Gruß
      Jens

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.