Hausgemachte Arabische Tacos mit Köfte und Merguez

Schon lange steht eine Taco Presse auf meinem Wunschzettel. Letzte Woche habe ich mir diesen Wunsch selbst erfüllt und mir eine Taco Presse aus Gusseisen bestellt. Nach der Arbeit dann schnell noch in den asiatischen Supermarkt geflitzt und Masa Harina (vorgekochtes Maismehl) gekauft, sodass ich am Wochenende loslegen konnte.

Tacos selber zu machen ist gleichermaßen einfach wie auch befriedigend. Der Teig ist super schnell zusammengeknetet und kann direkt verwendet werden. Tischtennisballgroße Kugeln landen direkt in der Presse und werden durch einen kräftigen Druck zu wunderbar gleichmäßig runden Taco Fladen verarbeitet. Diese wandern dann nur nochmal kurz in die heiße Pfanne.

Als Topping habe ich mich für eine mexikanisch-arabische Fusion entschieden. Neben Merguez und Köfte landen Tahin Joghurt, Salsa Verde, eine schnelle Gemüse Salsa und eingelegter Weißkohl auf den Tacos. Eine mit Aromen vollgepumpte Kombination, die dich zu jeder Zeit 2-3 Tacos mehr essen lässt, als du eigentlich schaffen kannst. 😉

Hausgemachte Arabische Tacos mit Köfte und Merguez

Rezept & Zutaten für 2-3 Personen

Für die Tacos

  • 200g Masa Harina (vorgekochtes Maismehl)
  • 100g Weizenmehl 405
  • 200g Wasser
  • 1 EL Öl
  • 1 Prise Salz

Für die Toppings

  • 1 Merguez
  • 200g Hackfleisch vom Rind oder Lamm
  • 1 Stück Gurke
  • 1 Tomate
  • 1/2 kleine rote Zwiebel
  • 1 kleines Stück Weißkohl
  • 1 TL Tahin Paste
  • 4 EL Joghurt
  • 1 grüne Chili
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1/2 Bund Koriander
  • 1/2 Bund Petersilie
  • Olivenöl
  • Limettensaft

Zubereitung arabische Tacos

#1: Hackfleisch mit etwas Knoblauch, Kreuzkümmel, Salz, Pfeffer und ggf geräuchertem Paprikapulver würzen und kleine Würste daraus formen.

#2: Weißkohl in feine Streifen schneiden. Salzen und etwas Limettensaft hinzugeben. Kurz einmassieren und stehen lassen

#3: Chili, Koriander, Petersilie, Knoblauch, Olivenöl, Salz und etwas Limettensaft in ein hohes Gefäß geben und mit dem Pürierstab zu einer feinen Salsa verarbeiten.

#4: Zwiebel, Gurke und Tomaten in feine Würfel schneiden. Mit Salz, Limettensaft und etwas Olivenöl marinieren.

#5: Tahin mit etwas heißem Wasser glatt rühren. Dann den Joghurt einrühren. Mit etwas Limettensaft und Salz abschmecken.

#6: Für die Tacos alle Zutaten in einer Schüssel zusammen mischen und den Teig kurz durchkneten, sobald sich alles verbunden hat. Etwa Tischtennisballgroße Kugeln formen und in der Taco Presse zu Fladen verarbeiten. Die Teigkugeln zuvor am besten zwischen einen aufgeschnittenen Gefrierbeutel oder Backpapier legen, damit nichts an der Presse anklebt. Wer mag kann die Fladen dann noch mit einem Anrichtring oder Schüssel ausstechen, sodass sie einen perfekten runden Rand bekommen.

#7: Die Fladen in einer heißen gusseisernen Pfanne ohne Öl von beiden Seiten für etwa 1-2 Minuten backen, bis sie ein paar leichte braune Stellen auf der Oberfläche haben. Im Anschluss in einem Gefrierbeutel lagern und ein Handtuch darum schlagen damit sie warm bleiben und die perfekte Konsistenz bekommen.

#8: Parallel die Merguez in ca. 5cm große Stücke schneiden und gemeinsam mit den Köfte in der Pfanne in etwas Öl anbraten.

#9: Tacos mit etwas Tahin Joghurt bestreichen. Merguez bzw Köfte darauf legen und etwas von der Gemüse Salsa und dem Kraut daneben geben. Dann die Salsa Verde darüber träufeln.

Weitere Taco Ideen

4 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.