Soulfood: Blumenkohlsuppe mit Knoblauchcroutons

Soul Food ist ja ursprünglich das Essen der Afroamerikaner. In Zeiten der Sklaverei (an dieser Stelle schnell mal ein Filmtipp: 12 Years a Slave) mussten sich die Dunkelhäutigen in Amerika oftmals mit minderwertigen Lebensmitteln zufrieden geben. Chicken Wings und Spareribs vom Grill sowie diverse schmackhafte Gemüse-Eintöpfe (zB Green Beans oder Collard Greens), die durch längere Garzeiten und schonende Garmethoden immens an Geschmack gewinnen, gehörten zur damaligen Küche und haben sich längst etabliert. Heutzutage sind Spareribs amerikanisches Kulturgut und gelten bei verschiedenen Grill-Meisterschaften unter den Teilnehmern als Königsdisziplin.

Wenn wir heutzutage von Soulfood sprechen meinen wir aber eher wortwörtlich ein Essen, das die Seele berührt und erwärmt. Meist sind es (für mich) eher herbstliche oder winterliche Gerichte, die reich an Geschmack und tiefgehenden Aromen sind. Rindergulasch mit Knödeln und Schweinebraten, der mehrere Stunden im Ofen gart und die gesamte Wohnung mit einem Wohlfühl-Duft belegt gehören für mich genau so dazu, wie diese tolle Blumenkohlsuppe mit geröstetem Sesam und Knoblauchcroutons, die ich euch heute zeigen möchte.

Letztendlich definiert aber denke ich jeder selbst, welche Speisen zum persönlichen Soulfood zählen. Womit kann man Eure Seelen erfreuen? Postet mir doch Euer liebstes Soulfood in die Kommentare.

Anders als bei den traditionellen, zuvor genannten, Soulfood Gerichten geht die Zubereitung der Suppe ziemlich flott und ist auch total einfach. Für die Croutons könnt ihr einfach (altes) Brot verwenden, welches ihr gerade da habt. Das klappt mit Toast genau so gut, wie in meinem Fall mit Roggenbrot. Abschließend braucht ihr noch noch ein bisschen Grünzeug für die Optik. Ursprünglich hatte ich hier an fein gehackte glatte Petersilie gedacht, habe mich dann aber doch für den Bärlauch entschieden, den ich ein paar Tage zuvor im Schwetzinger Schlosspark in Massen gepflückt habe. Passte natürlich ganz schön zu den Knoblauchcroutons.

Blumenkohlsuppe mit Knoblauchcroutons

So und bevor jetzt der Frühling so richtig anfängt (gestern war ich schon im T-Shirt draussen), muss ich dieses Rezept noch schnell loswerden. Weiterhin nutze ich die Chance um „Bushi“ ganz herzlich zu ihrem dritten Blog-Geburtstag zu gratulieren. Ihren Blog verfolge ich glaube ich schon mehr oder weniger seit es ihn gibt und kann ihn Euch nur wärmstens ans Herz legen, falls ihr ihn nicht sowieso schon kennt und abonniert habt 😉

3 Jahre Bushcooks Kitchen - Blog-Event Winter-Soulfood

Zutaten

  • 3 Schalotten
  • ca. 500g Blumenkohl
  • 25g Fenchelsaat
  • 1 Prise Zucker
  • 1 großes Glas Weißwein
  • ca. 1L Gemüsebrühe
  • 150ml Sahne
  • 2 dicke Scheiben Brot nach Wahl, in meinem Fall: Roggenbrot
  • 1 Knoblauchzehe
  • Sesam
  • Saft einer halben Zitrone
  • Salz und Pfeffer
  • 1/2 TL Paprikapulver
  • 1/3 TL Kreuzkümmel
  • Bärlauch oder glatte Petersilie

Zubereitung

#1: Blumenkohl in kleine Stücke schneiden. Auch der Strunk darf verwendet werden. Schalotten klein würfeln. Brot in grobe Würfel schneiden.

#2: Schalotten in etwas Öl bei mittlerer Hitze in einem großen Topf anschwitzen, Fenchelsaat und eine Minute später die Blumenkohlstücke und Zucker hinzugeben und einige Minuten mitdünsten. Mit Weißwein ablöschen und warten bis dieser fast verkocht ist.

#3: Danach die Gemüsebrühe und die Sahne zufügen und alles für rund 20 Minuten köcheln lassen, bis der Blumenkohl schön weich ist.

#4: Währenddessen den Sesam in einer heissen Pfanne ohne Öl ca. 2 Minuten rösten. Dabei mehrfach schwenken oder einfach ein bisschen an der Pfanne wackeln, damit sich die Körner drehen. Sesam entnehmen und beiseite Stellen. Bärlauch oder Petersilie fein hacken.

#5: Die Suppe pürieren. Falls sie zu dick ist noch etwas Brühe dazu geben. Mit den Gewürzen und Zitronensaft abschmecken, alles gut verrühren und die Herdplatte ausmachen.

#6: Für die Croutons etwas Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Knoblauchzehe (mit Schale) mit dem Messerrücken oder dem Handballen schlagen, sodass sie etwas aufbricht. Die Zehe ins Öl geben, sodass das Öl das Aroma des Knoblauchs annimmt. Nun die Brotwürfel in die Pfanne geben und für rund 3-5 Minuten von allen Seiten knusprig braten.

#7: Suppe mit Croutons, Sesam und Bärlauch anrichten.

1 Kommentar

  • bushcook sagt:

    Lieber Jens,
    vielen Dank für die tolle Suppe. Ich bin ja auch immer dafür alles zu verwerten was noch im Haus ist und mit dem Bärlauch stimmst Du schon sehr schön auf den kommenden Frühling ein. Das Wetter passt heute auch perfekt dazu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.