Schwarzkohl Eintopf mit Kartoffel und weißen Bohnen

Der Schwarzkohl ist anderen auch als toskanischer Kohl oder Palmkohl bekannt. Etwas milder im Geschmack als Grünkohl macht er sich ideal in Eintöpfen. Gerade jetzt, wenn man die dicken Pullover und Socken wieder herauskramt, eine willkommene Mahlzeit. Gepaart mit Kartoffel und weißen Bohnen spendet dieser Eintopf sowohl Wärme als auch die nötige Energie und Nährstoffe, um sich im bevorstehenden Winter pudelwohl zu fühlen.

Es gibt einen ähnlichen Eintopf namens Ribollita. Dieser wird mit altem Weißbrot eingedickt. Das war mir allerdings zu mächtig und habe dafür einige Kartoffeln hinzugefügt.

Verfeinern lässt sich dieser Eintopf mit allem, was ihr an Gemüse noch zu Hause habt. Sellerie, Karotte, Lauch. Ganz wonach euch gerade der Sinn steht. Am Ende kann man auch gut und gerne noch etwas Parmesan oder würzigen Gruyère über den Eintopf hobeln und mit einem guten Olivenöl den letzten Schliff verpassen.

Was macht ihr sonst mit Schwarzkohl?

Ich habe dieses Gemüse ehrlich gesagt gerade erst so richtig für mich entdeckt. Ich freue mich über Tipps und Rezeptvorschläge unten in den Kommentaren.

Schwarzkohl Eintopf mit Kartoffel und weißen Bohnen

Rezept & Zutaten

  • ca. 300g Schwarzkohl
  • 1 rote Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 5 mittelgroße Kartoffeln
  • 200g gekochte weiße Bohnen
  • 50ml Weißwein
  • 600ml Gemüsebrühe
  • 1 Dose Tomatenfruchtfleisch
  • etwas Thymian
  • optional: Parmesan und etwas Olivenöl

Zubereitung Schwarzkohl Eintopf

#1: Zwiebel und Knoblauch fein Würfeln. Die Kartoffeln schälen, in mundgerechte Stücke schneiden und hinzugeben. Den Schwarzkohl von den gröberen Stängeln befreien und in breite Streifen schneiden.

#2: Zwiebel und Knoblauch in etwa Öl andünsten. Die Kartoffeln hinzu geben und mit Wein ablöschen. Wenn der Wein verkocht ist den Schwarzkohl in den Topf geben und mit Gemüsebrühe und den Dosentomaten auffüllen. Einen Zweig Thymian mit in den Topf legen.

#3: Bei geschlossenem Deckel ca. 15-20 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen, bis das Gemüse gar ist. Kurz vor Ende der Garzeit die Bohnen hinzu geben.

#4: Mit Salz und Pfeffer würzen. Wer mag reibt vor dem Servieren noch etwas Parmesan über die Suppe und fügt einen Schuss gutes Olivenöl hinzu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.