Indian Style Klapp-Burger

Nachdem Heike, Chef Hansen, Alice, Der Texaner und andere Größen der Foodblogger Szene bereits ihren Beitrag zum aktuell laufenden Burger Battle von Highfoodality abgegeben haben, habe ich mich also auch mal ran gemacht.
Da ich seit langem mal wieder richtig Bock auf Indisch hatte, entschied ich mich schnell für eine Indische Barbecue Sauce. Als „Halterung“ für den Burger musste dann natürlich Naan Brot her. Die Beilage bildeten ein paar geschmorte Karotten und Zwiebeln, sowie ein wenig Rucola. Zuklappen und ab dafür.
Die Sauce war echt der Hammer und schmeckte am nächsten Tag leicht aufgewärmt auch nochmal richtig gut. Unbedingt nachbauen!



Zutaten:

  • Naan Brot (Rezept gibts hier)
  • Rinderhackfleisch
  • Garam Masala
  • Salz  und Pfeffer
  • Rucola
  • 1 Karotte
  • 1 Zwiebel
Für die Sauce:
  • 1/2 TL Koriandersamen
  • 1/2 TL Fenchelsamen
  • 1/2 TL Kreuzkümmel
  • 1 TL Meersalz
  • 1 TL Pfeffer
  • 1 Prise Zimt
  • 1 EL Garam Masala
  • 1/2 TL Chili Flocken
  • 1 Zwiebel
  • 1 daumengroßes Stück Ingwer
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Dose Tomaten (gehackt)

Zubereitung:
Rinderhack mit Garam Masala, Salz und Pfeffer würzen und durchziehen lassen. Rucola putzen. Karotte schälen und in feine Julienne (Streifen) schneiden. Zwiebel in feine Ringe schneiden.

Für die Sauce alle Gewürze in einem Mörser zerstampfen. Zwiebel, Ingwer und Knoblauch sehr fein hacken und zusammen mit der Gewürzmischung zu einer Paste mörsern. Die Paste in etwas Olivenöl anbraten und mit den Tomaten ablöschen und leicht zuckern. Nun für gut 20 Minuten einreduzieren bis die Sauce schön dickflüssig ist. Parallel Naan Brote backen, Burger braten, sowie Karotten und Zwiebel in etwas Butter anschwitzen und mit Salz und Pfeffer würzen.

Blog-Event LXXII - Burger Battle (Einsendeschluss 15. November 2011)

10 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.