Homemade Fried Chicken

Das ist Comfort Food, Soul Food und einfach nur eine tolle Mahlzeit, um sie an einem großen Tisch mit Freunden und/oder der Familie zu teilen, in einem. Fried Chicken kommt direkt aus dem Süden der USA auf den Wohnzimmertisch. Außen knusprige Panade, innen saftig, zartes Hähnchenfleisch. Diverse große Fastfood Restaurants mit Hauptsitz in Kentucky kriegen das nicht immer hin. Mit diesem Rezept sollte es allerdings gelingen. Um mich da nochmal abzusichern lege ich das Hähnchen zusätzlich über Nacht in Buttermilch ein, damit das Fleisch schön zart wird.

Dazu serviere ich Cole Slaw (Krautsalat), ohne Mayonaise. Einfach nur mit Salz, Pfeffer, Zucker, Essig und Öl. Auch mit dabei sind in Butter gebratene und mit Salz und frischem Pfeffer gewürzte Maiskolben. Hausgemachte Pommes und eine hervorragende Orangen-Chili-Mayonnaise sollen aber natürlich auch nicht fehlen. Die Mayo passt sowohl sehr gut zum Hähnchen, als auch zu den Fritten.

Das tolle ist, dass die Zubereitung wirklich kinderleicht ist. Hähnchen putzen und panieren. Danach in heißes Öl werfen und 12 Minuten warten. Das wars auch schon. Traut euch da mal ran. Danach gibt es vermutlich nur noch hausgemachtes Fried Chicken und keine Ausflüge zum Drive In mehr.

Tipp: Wenn ihr wie ich nur eine kleine Friteuse habt und für mehrere Leute kocht, frittiert die Hähnchenteile einfach nach und nach und haltet die bereits frittierten bei 70° im Ofen warm, bis alles fertig ist.

Homemade Fried Chicken

Zutaten (für 4 gute Esser)

  • 4 Hähnchenkeulen
  • Salz + Pfeffer
  • 500ml Buttermilch
  • ca. 5 gehäufte EL Mehl
  • 1 TL Knoblauchpulver
  • 2 TL Paprikapulver
  • 1 TL Zwiebelpulver
  • 1/2 TL Chiliflocken / gemahlene Chili
  • 1,5 TL Salz
  • 1 TL gemahlener Pfeffer
  • 2 Eier

Zubereitung

#1: Die Hähnchenkeulen putzen und danach in Ober- und Unterschenkel teilen. Dazu das Fleisch am Gelenke ringsum einschneiden und den Unterschenkel dann einfach abdrehen. Salzen und Pfeffern und dann über Nacht in der Buttermilch im Kühlschrank marinieren.

#2: Mehl mit Knoblauchpulver, Paprikapulver, Zwiebelpulver, Chili, Salz und Pfeffer vermischen. Eier verquirlen, ggf noch einen Schuss Milch dazu geben.

#3: Hähnchenteile aus der Marinade ziehen, leicht abtropfen lassen und dann im Mehl wenden, sodass das Hähnchen komplett mit Mehl bedeckt ist. Nun durch das Ei ziehen und dann nochmal in die Mehlmischung, sodass eine schöne, dicke Panade entsteht. Schritte mit den anderen Teilen wiederholen.

#4: Hähnchen bei 175° frittieren bis es golden braun ist. Das dauerte bei mir ca. 12 Minuten.

6 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.