Duroc Schweinerücken Sous-Vide auf winterlich-asiatischem Linsensalat

Tja, da lag es noch. Einsam und fast verkümmert. Das Rückenstück vom Duroc Schwein. Ein paar Tage länger als geplant musste es in meinem Eisfach ausharren, doch nun bin ich endlich dazu gekommen das Stückchen zuzubereiten. Natürlich kam hier auch wieder das neue Sous-Vide Gerät zum Einsatz, denn so einem schönen Stück Fleisch gebührt auch eine angemessene Art der Zubereitung. Wer keine Möglichkeit hat, das Fleisch Sous-Vide zu garen, kann es alternativ auch super gut bei 80° im Ofen bis zu einer Kerntemperatur von 57° garen. Hierzu sollte man dann allerdings ein Fleischthermometer nutzen um den Garpunkt auch zu treffen. Es wäre schließlich schade, dieses schöne Stück zu übergaren.

Duroc Schweinerücken Sous-Vide auf winterlich-asiatischem Linsensalat

Was mir allerdings noch fehlte war eine passende Beilage. Gut, dass mir dann dieser Linsensalat über den Weg lief. Er kombiniert mit den Linsen und dem Sellere Zutaten aus der klassischen französischen Küche mit einem leicht scharfen asiatischen Dressing, was mich direkt angesprochen hat. Generell bin ich ja eh ein riesengroßer Fan des Knollenselleries. Am liebsten als Püree oder gebacken im Ofen mit viel Thymian. Aber wir schweifen ab. Zurück zum Salat. Kombiniert mit dem Feldsalat und der leichten Schärfe des Dressings passt er einfach wunderbar in die winterliche Jahreszeit und mit einem schönen Glas Wein dazu wärmt das Ganze besser als jeder Kamin. 😉

Duroc Schwein

Das Duroc Schwein wurde zuerst in den USA gezüchtet und ist mittlerweile v.a. in Iberien (Spanien) zu Hause, wird aber teilweise auch in Deutschland gehalten. Das besondere an dem Fleisch dieses Schweines ist der Anteil des intramuskulärem Fettes, welcher selbst bei den eher mageren Teilen des Tieres (zB Rücken oder Filet) für eine ganz feine Fett-Marmorierung verantwortlich ist. Dies sorgt zum einen für einen wunderbar leckeren und runden Geschmack und zum anderen dafür, dass das Fleisch schön zart uns saftig wird. Im Gegensatz zum „normalen“ deutschen Zuchtschwein hat das Fleisch vom Duroc Schwein somit eine höhere Qualität, die man natürlich auch bezahlen muss. Hier legt man gut und gerne mal das zwei- bis dreifache hin, aber das ist es auf jeden Fall wert. Wer mehr über Zucht und Haltung erfahren möchte kann z.B. hier mal vorbeischauen.

Duroc Schweinerücken Sous-Vide auf winterlich-asiatischem Linsensalat

Rezept & Zutaten (für 4 Personen)

  •  ca. 600g Duroc Schweinerücken am Stück
  • 200g Linsen
  • 2 Lorbeerblätter
  • 5 Zweige Thymian
  • 1/2 mittelgroße Sellerieknolle
  • 3 große Hände voll Feldsalat

Für das Dressing:

  • Die Nadeln von 3 Zweigen Rosmarin
  • 2-3 milde rote Chili Schoten
  • ca. 2cm Ingwer
  • 1 TL Honig
  • 2 EL helle Soja Sauce
  • 4 EL Olivenöl
  • 2 TL Sherry Essig

Zubereitung

#1: Den Schweinerücken nach eigenem Geschmack würzen (bei mir nur Salz, Pfeffer und etwas geräuchertes Paprikapulver) und einvakuumieren. Sous-Vide Bad auf 57° vorheizen und den Rücken für 90 Minuten hineinlegen.

#2: Alle Zutaten für das Dressing in einem Zerkleinerer mixen. Linsen nach Packungsanleitung garen (ca. 20Min bei kleiner Hitze). Dabei die Lorbeerblätter und die Thymianzweige hinzugeben. Sellerie in grobe Würfel schneiden und für 5 Minuten in kochendem Salzwasser geben. Linsen und Sellerie in ein Sieb abgießen. Thymian und Lorbeerblätter entfernen und in eine Schüssel umfüllen. Noch heiß mit dem Dressing übergießen, und grob umrühren. Ca. 30 Minuten abkühlen lassen. Das Dressing wird in dieser Zeit komplett von den Linsen aufgesogen.

#3: Nach 90 Minuten das Fleisch aus dem Sous-Vide Bad nehmen und von allen Seiten in einer sehr heissen Pfanne ganz kurz anbraten.

#4: Feldsalat unter den Linsensalat heben und auf einer Platte oder einem großen Teller anrichten. Fleisch aufschneiden und sofort auf den Salat legen, sodass der wenige Fleischsaft der noch austritt in den Salat laufen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.