Der ultimative Cheeseburger

Ich scheine ein guter Junge gewesen zu sein im Vergangenheit. Das Weihnachtsmann ist schwer bepackt durch den Kamin geklettert und hat mir einen Fleischwolfaufsatz für unseren eisblauen Küchenflitzer unter den Baum gelegt. Der sollte in der vergangenen Woche dann auch endlich ausprobiert werden. Und was eignet sich da besser als Burger? Weitere Projekte sind schon in Planung und folgen in den nächsten Wochen.

Ich habe also ein schönes Stück Schweineschulter gekauft und es durch den Fleischwolf gejagt. Beim Wolfen empfehle ich euch das Fleisch erst in grobe Würfel zu zerteilen, größere Sehnen herauszuschneiden und die Würfel dann kurz anzufrieren. Dann läuft das später wie geschmiert durch den Fleischwolf. Die Schulter habe ich bewusst ohne Fettdeckel bestellt, da ich noch ordentlich Käse mit zum Fleisch gegeben habe und es sonst ein wenig zu fettig geworden wäre. So hatte ich die für mich optimale Mischung. Ihr könnt den Burger aber genau so gut mit fertigem Hackfleisch vom Metzger machen. Auch könnt ihr Halb/Halb (50% Rind und 50% Schwein) bestellen. Reines Rinder Hackfleisch geht natürlich auch, allerdings finde ich harmoniert das Schweinefleisch sehr gut mit der Mayo und dem Gruyère. Die Inspiration für den Burger habe ich mir übrigens hier geholt.

Der Burger wird mit Zwiebeln, grobem Senf und einer wahnsinnig leckeren Green Chili Mayo verfeinert und auf den Süßkartoffel Buns serviert, die ich euch letzte Woche vorgestellt habe. Übrigens auch der optimale Snack für die anstehende Super Bowl Party. Und jetzt ab in die Küche. Es darf geBurger’t werden!

cheeseburger

Rezept & Zutaten (für 4 Burger)

  • 4 Süßkartoffel Buns
  • 400g Schweineschulter, gewolft oder 400g Hackfleisch
  • 100g Gruyère, gewürfelt
  • 100g Gauda, gewürfelt
  • Sriracha oder Tabasco Sauce
  • grober Senf
  • 1 Zwiebel, in dünne Scheiben geschnitten

Für die Green Chili Mayo:

  • 3-4 grüne Spitzpaprika
  • 1-2 Jalapenos, je nach gewünschter Schärfe
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 EL gehackter Schnittlauch
  • 6 EL Mayonnaise
  • 1 TL Limettensaft
  • 1/2 TL Salz
  • 1/2 TL Zucker
  • 1/2 Pfeffer

cheeseburger_patty cheeseburger2

Zubereitung

#1: Für die Patties das Hackfleisch mit Sriracha oder Tabasco Sauce, sowie Salz und Pfeffer würzen. Die Käsewürfel unterkneten und 4 gleichgroße Patties formen. Die Patties sollten etwas breiter sein als die Burger Brötchen, da sich das Patty beim Braten noch zusammenzieht.

#2: Für die Mayonnaise die Paprika und Jalapeno(s) längs halbieren und entkernen. In einer heissen Pfanne mit wenig Öl anbraten bis die Haut dunkel, aber nicht schwarz wird. Herausnehmen und in nicht zu kleine Stücke schneiden. Nun in einem Zerkleinerer alle anderen Zutaten miteinander vermengen und in eine Schüssel abfüllen. Die Paprika und Jalapeno Stücke unterheben.

#3: Die Patties in einer Pfanne bei hoher Hitze braten. Dabei durchgehend einen Deckel verwenden, damit sich die Hitze staut und auch das innere des Burgers durchgart. Nach ca. 3 Minuten das Fleisch wenden. Nach weiteren 3 Minuten die Pfanne vom Herd ziehen und mit geschlossenem Deckel nochmal 1-2 Minuten ziehen lassen. Hier kommt es ein bisschen darauf an wie dick euer Patty ist.

#4: Währenddessen die Unterseite des Brötchens mit grobem Senf bestreichen. Das fertige Patty darauf legen. Einige Zwiebelscheiben verteilen und 2-3 gute Esslöffel der Chili Mayonnaise darüber geben. Deckel drauf und ab dafür!

3 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.