Zitronen Gugelhupf mit Mascarpone Creme

Angeblich wurde der Gugelhupf von den Franzosen erfunden. Und zwar sind die heiligen drei Könige auf ihrem Rückweg aus Bethlehem in einem kleinen französischen Städtchen namens Ribeauvillé vorbeigekommen. Dort hat man, um sie gebürtig zu empfangen und zu ehren, ihnen einen, ihren Turbanen sehr ähnlich sehenden Kuchen gebacken. Den Gugelhupf. Seitdem wird in diesem Örtchen an jedem zweiten Sonntag im Juni das Fête du Kougelhopf – das Gugelhupf Fest – gefeiert. So zumindest die Legende 😉

zitronenkuchen

Ja OK, bis zum Juni haben wir noch etwas Zeit, aber so ein Gugelhupf geht doch immer. Vor allem mit ordentlich Zitronenpower im Inneren und Kirschmascarpone Creme in der Mitte. Genau das richtige Zeug, um es in die Mitte des Turbankuchens zu schmieren. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass sich die Reste übrigens auch sehr gut für das Picknick, während der Fahrradtour, am nächsten Tag verwerten lassen. Bei höheren Temperaturen gehört die Mascarpone Creme dann aber in die Kühltasche oder wird einfach zu Hause gelassen. Schmeckt nämlich auch ohne super.

zitronenkuchen_anschnitt

Zutaten (für eine 16cm Gugelhupf Form):

Angelehnt an ein Rezept aus der Lecker Bakery 2013/01

  • 130g weiche Butter
  • 150g Mehl
  • 1 Bio Zitrone
  • 70g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 2 Eier
  • 30g Speisestärke
  • 2 TL Backpulver
  • 2 EL Milch
  • 70g Mascarpone
  • 1 Päkchen Vanille Zucker
  • 2 EL Kirschkonfitüre

Zubereitung:

zitronenkuchen_form #1: Form mit wenig Butter einfetten und leicht bemehlen. Ofen auf 175° (E-Herd) vorheizen.

#2: Zitrone heiss waschen und trocken tupfen. Die Schale fein abreiben und 2 EL Zitronensaft auspressen. Butter, Zucker, Salz und Zitronenabrieb in einer Schüssel cremig rühren. Eier nacheinander unterrühren.

#3: Mehl, Backpulver und Stärke mischen. Mit der Milch zusammen unter die Creme rühren und den Zitronensaft dazu geben.

#4: Den fertigen Teig in die Form geben und rund 30-35 Minuten backen. Danach mit einem Holzstäbchen prüfen, ob der Kuchen fertig ist. Dazu einfach einstechen – wenn keine feuchten Krümel am Stäbchen hängen bleiben ist er fertig.

#5: Gugelhupf aus der Form stürzen und auskühlen lassen.

#6: Mascarpone mit Vanillezucker verrühren und die Konfitüre leicht unterheben. Die Creme in die Mitte des Kuchens füllen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.