Liedberger Landgasthof

Anlässlich des Geburtstages meiner Mutter, wurde ich Anfang der Woche in den Liedberger Landgasthof ausgeführt. Das Restaurant liegt, wie der Name schon verrät in Liedberg, kurz vor Mönchengladbach.

Ambiente

Das Gebäude wurde Anfang des 19. Jahrhunderts gebaut. Es wirkt jedoch alles andere als alt und gebrechlich. Das gesamte Anwesen wurde liebevoll restauriert und modernisiert. Dennoch versprühen die Back- und Sandstein einen gewissen Charme aus eben dieser Zeit. Zusammen mit einem riesigen Garten direkt am Anwesen und dem schön gestalteten Innenhof, in dem man im Sommer sicher sehr schön sitzen kann, lässt man es sich hier in ländlicher Idylle gut gehen.

Karte & Speisen

Die Karte des Gasthofes ist so, wie ich mir eine Speisekarte vorstelle. All zu oft verliert man sich im „Durchschnitts-Gasthof“ in endlosen Speisekarten mit mindestens 10 Schnitzelgerichten, Curry-Hähnchen und Toast Hawai. Nicht so in Liedberg. Hier überzeugt man mit traditioneller deutscher Küche mit mediterranen Einflüssen.

Den durchaus annehmbaren Menüvorschlag (4 Gänge für 38€) sowie die Vorspeisen liesen wir aus. Schon beim reinkommen, erkannten wir an den Tellern der anderen Gäste, dass hier nicht gegeizt wird und so bereiteten wir uns mental auf einen üppigen Hauptgang mit Option auf ein Dessert vor.

Letztendlich fanden zwei mal Kalbsschnitzel mit Bratkartoffeln (je 18€), Entenbrust mit grünem Spargel und Orangenjus (19€) und Schweinefiletmedallions im Speckmantel (20€) den Weg an unseren Tisch. Das Schnitzel zeugte von hoher Fleischqualität und guter Verarbeitung. Wenn Schnitzel, dann bitte so! Das Schweinefilet war für meinen Geschmack einen Tick zu durch (ich bin da wohl manchmal sehr kritisch), war allerdings noch zart und hatte einen guten Geschmack. Dazu gab es noch ein paar Kartoffeln und ein Spargelragout, dass ich allerdings nicht probiert habe. Vollends überzeugen konnte für mich die Ente. Auf den Punkt gegaart und geschmacklich einfach top. In Verbindung mit dem Orangenjus einfach traumhaft. Der grüne Spargel und die Kartoffelnocken waren die perfekte Beilage.

Zum Dessert gab es dann Pralinenmousse mit Schokoladeneis (6€), Creme Brûlée (6€) und eine Dessertvariation, bestehend aus Creme Brûlée, Grießmonden, Bayrisch Creme und Rhabarber Sorbet (7,50€). Es war wirklich alles sehr vorzüglich und unbedingt weiterzuempfehlen. Ausnahmslos!

Wer sagt „das Auge isst mit“, dessen Auge wäre an diesem Abend sicher satt geworden 😉 Die Speisen waren wirklich durchweg schön angerichtet.

Service & Personal

Der Service war makellos. Stehts freundliches Personal bediente aufmerksam und freundlich. Die Wartezeiten waren, trotz gut gefülltem Restaurant mehr als angemessen (ca. 10-15Min).

Résumé

Der Liedberger Landgasthof setzt beim Essen auf ein hohes Maß an Qualität. Das schmeckt man. Bei allen Gerichten gab es nichts zu Meckern. Auch Service und Ambiente sind einwandfrei.

Ich vergebe: sehr gute 7,25 von 10 Kleckerpunkte

Das Potential für eine höhere Wertung ist definitiv gegeben, allerdings müsste ich dafür noch einmal wiederkommen um noch mehr zu probieren, was ich sicher in naher Zukunft tun werde.

Adresse

Liedberger Landgasthaus
Landstraße 19 – Liedberg
41352 Korschenbroich
www.llgh.de


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.