Balsamico Linsensalat

Nachdem ich mich in den letzten Tagen ausschließlich an fremden Tischen satt gegessen habe und meine Küche kalt geblieben ist, war es gestern mal wieder an der Zeit mich einem meiner liebsten Vergnügen zu widmen. Schnell sollte es gehen. Und satt machen. Leider war außer massig Schokoladen Ostereiern nicht mehr viel im Haus und die Motivation zum Einkaufen relativ gering. Da ich von Schoki aber erstmal die Schnauze voll hatte und diese auch nicht wirklich nahrhaft ist, habe ich mich für einen Linsensalat entschieden. Suppengrün war da. Rucola ebenso. Linsen liegen eh immer im Schrank. Perfekt! Dazu ein flottes Dressing und der Abend ist vorerst gerettet.

Übrigens: der Salat schmeckt auch lauwarm auch bombastisch und ist somit die perfekte Beilage zu irgendwas rosagebratenem. Das wäre wahrlich perfekt dazu gewesen, aber aus bereits angesprochenen Gründen leider nicht realisierbar. Beim nächsten mal vielleicht. 😉

Da ich extra ein bisschen mehr gemacht habe und noch eine ordentliche Portion übrig geblieben ist, würde der Salat auch hervorragend zu meinem Lunchbox Contest passen, den ich nun nochmal um eine Woche verlängert habe! Also immer her mit den Einreichungen!

Zutaten:

  • 1 große Tasse Linsen
  • 2 Karotten
  • 1 Stange Lauch
  • 1 Zwiebel
  • 1 Stück Sellerie
  • 1 Schuss Weißwein
  • Gemüsebrühe
  • 1 Zweig Rosmarin
  • 5 Zweige Thymian
  • 1 Lorbeerblatt
Für das Dressing:
  • ca. 2 TL Honig
  • ca. 1 TL Senf
  • ca. 5 EL Olivenöl
  • ca. 2 EL Balsamico Essig
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung:

#1: Sellerie, Karotten, Lauch und Zwiebel fein würfeln und in Olivenöl anschwitzen.

#2: Mit Weißwein ablöschen. Danach Linsen und ausreichend Gemüsebrühe dazu geben.

#3:Gewürze hinzugeben (Ich habe sie in ein Tee-Ei gestopft) und ca. 10 Minuten köcheln lassen bis die Linsen gar sind.

#4: Abgießen und auskühlen lassen.

#5: Zutaten für das Dressing zusammen rühren (je nach Geschmack ein wenig mit den einzelnen Dosierungen spielen) und über das Linsengemüse geben.

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.