Stapel aus Schweinefilet, Kartoffel-Sellerie-Püree, Spinat und confierten Tomaten

Nach den vielen Backbeiträgen in letzter Zeit wird es mal wieder Zeit für was „Richtiges“ von mir. Da ich hohen Besuch hatte, sollte mal wieder was besonders leckeres auf die Teller. Nicht, dass es bei mir sonst nicht lecker ist, aber ich wollte einfach mal wieder ein bisschen Eindruck schinden und das geht mit so einem bunten Stapel besser als mit einem guten Eintopf 😉

Im nachhinein habe ich mich ein bisschen geärgert, dass ich keine Sauce dazu gemacht habe. Das hätte dem Ganzen nochmal die Krone aufgesetzt – auch optisch. Alles in Allem hat sie aber auch nicht gefehlt. Der Geschmack war erstklassig.

Übrigens: die Idee für die Tomaten habe ich bei Uwe gemopst. Die waren neben dem Fleisch das Highlight. Ein absolut pures Tomatenvergnügen!

Randnotiz: auch wenn das hier für den Ein oder Anderen nach hoher Kochkunst aussieht – ist es nicht. Das Gericht ist eigentlich ziemlich einfach und wenn man sich ein Fleischthermometer besorgt (so eins zum einstecken kostet 3-5€), kriegt man auch das Fleisch perfekt auf den Punkt gegart und wunderbar zart. Also keine Angst und ran ans Werk!

 

Zutaten:

  • 1 Schweinefilet
  • 10 Scheiben Bacon
  • 3 große Kartoffeln
  • 1/4 Sellerieknolle
  • 1 Hand voll TK Spinat, aufgetaut
  • 1 großes Stück Butter
  • 1/2 Zwiebel fein gehackt
  • Muskat
  • 1-2 TL Creme Fraiche
  • 1 Strang Cocktail-Rispentomaten
  • 3 Knoblauchzehen
  • Rosmarin, Nadeln abgezupft und gehackt
  • Olivenöl

Zubereitung:

#1: Für die confierten Tomaten die Tomaten in eine feuerfeste Form legen. Zwei Knoblauchzehen etwas andrücken und den Rosmarin dazugeben. Dann mit Olivenöl auffüllen, bis die Tomaten zur Hälfte im Öl liegen. Mit etwas Salz bestreuen und für ca. 90 Minuten bei 100°C im Ofen garen. Tipp: Das Öl danach nicht wegschütten. Es hat einen angenehm tomatigen Geschmack sowie eine rötliche Färbung und kann für Dressings wunderbar genutzt werden!

#2: Schweinefilet mit Salz, Pfeffer und scharfen Paprikapulver würzen. Bacon-Scheiben auf einem Brett aneinander reihen. Das Filet auf ein Ende legen und einrollen. In Alufolie einpacken und in den Kühlschrank legen.

#3: Kartoffeln und Sellerie kleinschneiden

#4: Wenn die Tomaten ca. 45 Minuten im Ofen waren wenig Öl in einer Pfanne erhitzen und das Fleisch darin von allen Seiten scharf anbraten. Danach auf den Rost im Ofen legen (Eine Schale drunter Stellen). Wer hat steckt am besten ein Fleischthermometer ein. Bei 55°-60° Kerntemperatur ist das Fleisch fertig. Je nach dem wie man es mag. Ich hole meist so bei 57-58° raus.

#5: Wenn das Fleisch fertig ist, den Ofen ausschalten und das Fleisch noch etwas darin ruhen lassen. (Jetzt ggf die Teller schonmal mit in den Ofen stellen) Die Kartoffeln und Sellerie 5 Minuten in Salzwasser kochen. Danach abgießen, die Butter zugeben und zu einem Püree stampfen. Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Parallel feingehackten Knoblauch und Zwiebeln bei mittlerer Hitze in einer Pfanne anschmoren. Später Spinat hinzugeben. Ebenfalls mit Salz, Pfeffer uns Muskat würzen und etwas Creme Fraiche einrühren.

#6: Alles auf vorgewärmten Tellern anrichten und servieren.

3 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.