Blumenkohl Curry

Holla die Waldfee! So habe ich Blumenkohl noch nie gegessen. Ich kannte ihn sonst nur aus diversen “Restaurants”, die ihn als Beilage zum Schnitzel anbieten. Oder aber auch von zu Hause, wenn meine Mutter ihn zB zum sonntäglichen Schweinebraten reichte. Versteht mich nicht falsch. Ich mag Blumenkohl und ich habe ihn auch immer mit Freude gegessen, aber dieses Blumenkohl Curry spielt in einer anderen Liga. Noch leicht knackig nehmen die kleinen Röschen die ganzen Aromen der Sauce perfekt in sich auf. Weil es so gut war haben wir sogar auf Reis verzichtet, welcher zwar sehr gut passen würde, uns wahrscheinlich aber zu schnell satt gemacht hätte ;)

Das Ganze klappt auch gut als vegetarische Variante, wenn man das Fleisch einfach weglässt.

Die Inspiration zu diesem Gericht stammt aus dem Kochbuch von Tim Mälzer und Eckart Witzigmann.

Und weil es farblich so schön passt mach ich direkt mal wieder bei Uwes Cookbook of Colors Event mit. Hoffen wir mal, dass das orange genug ist. ;)
HighFoodality Blog-Event Cookbook of Colors
Zutaten:

  • 1 Blumenkohl
  • gelbe/orange 1 Paprika
  • 3 Frühlingszwiebeln
  • 300g Hähnchenbrustfilet
  • 1 1/2 EL rote Curry Paste (Asia Laden)
  • 1 TL Koriandersamen, gemahlen/gemörsert
  • 1 TL (Thai) Curry Pulver
  • 2 TL Puderzucker
  • 2 EL Chili Ketchup
  • 1 Bio Zitrone
  • 200ml Gemüsefond
  • 400ml Kokosmilch (eine Dose)
  • frischer Koriander
  • rote Chilischoten

Zubereitung:

#1:Paprika und Hähnchenbrust in mundgerechte Stücke schneiden. Blumenkohl vom Strunk befreien und in einzelne Röschen teilen. Ggf den Blumenkohl in etwas eine Schüssel mit kaltem Wasser und Saft einer Zitrone werfen, damit er schön weiß bleibt.

#2: Blumenkohl in einer großen Pfanne oder Topf in etwas Erdnussöl von allen Seiten anbraten. In einer zweiten Pfanne Paprika und kleingeschnittene Frühlingszwiebel anbraten. Danach kurz noch das Fleisch dazu geben und von allen Seiten anbraten. Salzen und Pfeffern und zum Blumenkohl geben.

#3: Chilipaste mit Puderzucker bestäuben und dazu geben. Koriandersamen und Currypulver ebenfalls hinzugeben und alles gut vermischen. Mit Chiliketchup und Gemüsefond angießen und alles ca. 10-15 Minuten köcheln lassen.

#4: Zitrone in sehr feine Scheiben schneiden und zusammen mit der Kokosmilch in den Topf/Pfanne geben. Gelegentlich umrühren und nochmals rund 10 Minuten einköcheln lassen. Abschmecken.

#5: Mit frischem Koriander garnieren und ggf Reis dazu reichen.


Hinterlasse mir hier einen Kommentar