Beatbasar

Schon etwas länger habe ich nichts mehr hier gepostet. Das habe ich in den vergangenen Tagen mal Martin überlassen ;). So ein Umzug ist schon irgendwie stressig. Da gibt es tausend Kleinigkeiten zu erledigen. Wenn man dann auch noch einen neuen Job anfängt und selten früh zu Hause ist, kommt man echt zu nichts mehr. Nichtmal zum kochen.

Deswegen muss ich des öfteren auswärts essen gehen. Da ich mich in meiner neuen pfälzischen Heimat aber eh noch nicht so gut auskenne, ist das garnicht mal so schlimm. Da komm ich wenigstens rum. Am Sonntag war ich dann mal in Heidelberg. Nadine von dreierlei liebelei hat gelockt. Und zwar mit Cupcakes. Auch das Drumherum klang vielversprechend. In Halle 02 in Heidelberg sollten sich überwiegend junge Aussteller tummeln, die versuchen ihre eigenen Kreationen an den Mann bzw. die Frau zu bringen.

Leider war für den allgemeinen Foodie nicht all zu viel dabei. Neben Seifen-, Mützen-, T Shirt- und Taschenständen gab es leider nur einen richtigen Stand für Selbstgemachtes aus der Küche. Dieser war dafür allerdings überragend. Nadine teilte sich den Stand mit ihrer Freundin Sandra (chocolate valley), die allerhand schokoladige Köstlichkeiten mit an den Start brachte.

Nachdem Nadine schon die ganze Woche in ihren Facebook Updates mit Cupcakes “gedroht” hat, habe ich natürlich auch direkt probiert. Zuerst “Vanillekipferl” danach noch einen Schoko-Mini. Bombastisch gut. Ganz ehrlich.

Als ich ankam war auch glaube ich schon einiges verkauft. Obwohl ich grad mal 45 Minuten nach Eröffnung des Basars den Stand erreicht habe. Ich kann mir kaum vorstellen, dass am Ende des Tages auch nur ein Krümel über war. Und womit ….? Mit Recht!

Hier noch einige Impressionen ;)

 

Hinterlasse mir hier einen Kommentar